Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 178 mal aufgerufen
 Presseschau
ultratrieur



Beiträge: 2.209

08.10.2010 09:39
Auch in U.S.A. werden Stahlruten nicht bezahlt Zitat · Antworten

Am 05.10.2010 in "The Examiner" über die Verzögerung bei der Restaurierung von einer der beiden Windmühlen im Golden Gate Park (San Francisco):

Zitat
City spinning its wheels on GG Park windmill

The blades of Golden Gate Park’s 105-year-old windmill are gathering dust in the Netherlands as the hired contractor refuses to fix them until The City pays him for work he has already done.

The restoration of the Murphy Windmill, the younger of two at the west end of Golden Gate Park, has already stalled for more than two years because of problems with contractors — one of which has gone bankrupt. And now the work is not expected to be completed until at least the end of next year

The windmill was built in 1905 and was initially used to pump water from its perch over Ocean Beach up to Stow Lake, where it was dispersed through the park’s irrigation system. During the next few decades, the irrigation system was replaced and the windmill slowly deteriorated into disrepair.
In 1993, the Recreation and Park Department hired a Dutch windmill expert to study the machine. He determined it needed immediate attention.

In 2002, The City finally hired San Francisco contractor Mark De Jong of Bloemendal Construction Co. to do the work on the windmill, and he subcontracted with Lucas Verbij of Verbij Windmill Design and Construction in the Netherlands for some of the work, according to Rec and Park Project Manager Dan Mauer.

The project was first delayed after fundraising for the work wasn’t as fruitful as anticipated. It then met more challenges when Bloemendal ran into financial difficulties and folded last year.

Meanwhile, the subcontractor in the Netherlands had completed his portion of the work on the windmill’s cap, but he said he was never paid the $200,000 or so that Bloemendal owed him for the work.

Meanwhile, Verbij also has the sail stocks and frames for the windmill blades and is “ready, able and willing to complete the windmill restoration work, but will not do so unless and until it receives payments” for the work already completed.

So even though The City already paid for the work — to Bloemendal — this week the Recreation and Park Commission will consider paying for it again so the work on the blades can finally be complete, Mauer said.

Once that work is finally completed, The City still needs to find someone to restore the old pumps and install a water cistern. Then the windmill will be spinning once again, Mauer said.

At this point, that might not be until the end of next year.

“Although the economy and unforeseen circumstances weren’t particularly kind to this project, we’re excited to be able to move forward and complete this next phase of the restoration,” Rec and Park spokesman Elton Pon said.



Link zum Originalartikel (mit Foto der anderen Windmühle im GG Park: http://www.sfexaminer.com/local/City-spi...-104324454.html


Hoffen wir mal, dass die Gecshichte gut ausgeht und nicht noch die Staatsanwaltschaft Aurich ermitteln muss...


Grüßli


Flrian



Flo der Liebe

Schmiede



Beiträge: 509

08.10.2010 10:10
#2 RE: Auch in U.S.A. werden Stahlruten nicht bezahlt Zitat · Antworten

Moin,

200.000 Dollar das ist mal ne Hausnummer! Und der Schlamassel auch noch in den USA! Das macht die Sache nicht grade leichter.

Wir können für unser Projekt nur daraus lernen.
Der Auftragsnehmer muss eine Eigenerklärung zur Wirtschaftlichkeit abgeben und alle Unterfirmen mit voller Anschrift nennen.
Bei öffentlichen Ausschreibungen ist es ohnehin gesetzlich geregelt.

Gruß aus der Schmiede!
Andreas
[line]
Wer nicht lesen will, der soll es sein lassen!

ultratrieur



Beiträge: 2.209

08.10.2010 11:32
#3 RE: Auch in U.S.A. werden Stahlruten nicht bezahlt Zitat · Antworten

Ehrlich gesagt, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass ein halbwegs fitter Lieferant in Europa satte $ 200.000,- in Vorleistung geht, ohne dass es da kaufmännische Sicherungsmechanismen gibt. Im Regelfall wird man doch mindestens 30% Anzahlung bei Auftragserteilung vereinbaren und den Rest über Bankgarantien absichern?

Kann man nur hoffen dass die Amis nicht von irgendwelchen Deutschen lernen und eines Tages den Tieflader bei Herrn Verbij in seiner Abwesenheit voll laden und damit übern Teich abdampfen !



Flo der Liebe

Schmiede



Beiträge: 509

08.10.2010 14:06
#4 RE: Auch in U.S.A. werden Stahlruten nicht bezahlt Zitat · Antworten

Wer ins Ausland liefert, sollte sich vorab mit GSG Germany GmbH Raboisen 28 20095 Hamburg in Verbindung setzen!

Gruß aus der Schmiede!
Andreas
[line]
Wer nicht lesen will, der soll es sein lassen!

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz