Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 346 mal aufgerufen
 Nachrichten aus der Mühlenwelt
Schmiede



Beiträge: 509

09.12.2010 08:46
Landgericht Osnabrück verhandelt Steuerbetrug zum angeblichen Mühlenneubau in Emden Zitat · Antworten

Moin.

Das dafür notwendige Geld lieh er von seinen Eltern.

Das im Mühlenbau eine Menge los ist bzw. das es für einige Personen nur ums liebe Geld geht ist mir bekannt.
Welch Firma ist so bekloppt und stellt eine Scheinrechnung über 59.000.000,00 € !?
Und wenn das nur eine Rechnung war, wie viele hat es gegeben und welche Beträge?
Oder ist es ein Druckfehler? Ich bin mir sicher das wir eine Antwort bekommen!

Wie heißt der Vater von dem 26 jährigen Herrn???

Ich kann es nicht glauben, ist es wirklich wahr was in der NOZ steht?

Gruß aus der Schmiede!
Andreas
[line]
Wer nicht lesen will, der soll es sein lassen!

ultratrieur



Beiträge: 2.209

09.12.2010 09:17
#2 RE: Landgericht Osnabrück verhandelt Steuerbetrug zum angeblichen Mühlenneubau in Emden Zitat · Antworten

Das ist echt krass!!! Kopfschütteln auf ganzer Linie... und wo wurde es erdacht? Im beschaulichen Melle, wo man nichts Böses vermuten würde

Grüßli

Flrian



Flo der Liebe

Askop
Administrator


Beiträge: 610

09.12.2010 11:19
#3 RE: Landgericht Osnabrück verhandelt Steuerbetrug zum angeblichen Mühlenneubau in Emden Zitat · Antworten

Zitat von Schmiede
Das im Mühlenbau eine Menge los ist bzw. das es für einige Personen nur ums liebe Geld geht ist mir bekannt.

Entschuldigung, IMHO ist das das Thema hier ziemlich off topic. Oder was bitte hat die Meller Betrugsmasche mit Mühlenbau zu tun? Hier ging es doch nicht um Mühlenbau, sondern um die Erfindung fingierter Rechnungen zur kriminellen Erlangung von Vorsteuererstattung. Genauso gut hätte sich der 66jährige Meller auch eine Molkerei, Brauerei, Kaffeerösterei, Putenschlachterei oder sonst was einfallen lassen können.

Interessant würde es eventuell, wenn tatsächlich eine Mühlenbaufirma in die Sache verstrickt wäre, z.B. mit dieser Scheinrechnung für angeblich 59 (!!!) Mio Euro!!!! Aber der NOZ-Artikel sagt dazu nix und Spekulieren bringt auch nix.
Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass ein "kleiner" Mühlenbauer (oder wer sich dafür hält) so bescheuert ist und eine Rechnung über 59 Mio schreibt. Solchen Umsatz hat er doch in 10 Jahren nicht!!!!

Glück zu!

ultratrieur



Beiträge: 2.209

09.12.2010 12:55
#4 RE: Landgericht Osnabrück verhandelt Steuerbetrug zum angeblichen Mühlenneubau in Emden Zitat · Antworten

Zitat von Askop
Entschuldigung, IMHO ist das das Thema hier ziemlich off topic.

Sorry Klaus, das sehe ich anders! Vielleicht liegt das ja auch daran, dass ich weiss, um welchen 66-jährigen es sich handelt und Du nicht... egal - die haben sich für das Ding nicht ohne Grund die Mühlenbranche gesucht, und somit hat das sehr viel mit dem Themenbereich dieses Forums zu tun.

Richtig off topic is aber das hier:


Bürgermeister Frank Keppeler und Ortsvorsteher Jörn Meier enthüllen gemeinsam mit Feuerwehrkameraden aus Brauweiler und Straupitz das Straßenschild.

Quelle: http://www.wochenende-frechen.de/rag-aui/docs/305016/pulheim

Gruß und GZ!


Flrian



Flo der Liebe

«« Silvester
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz