Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 172 mal aufgerufen
 Presseschau
ultratrieur



Beiträge: 2.209

23.02.2011 09:48
Neuer Hobbymüllerkurs in Lechtingen Zitat · Antworten

Gestern auf "Unser Wallenhorst":

Zitat
Ausbildung zum Freiwilligen Müller
Windmühle Lechtingen e.V. informiert...


Das Osnabrücker Land gehört neben Ostfriesland zu den mühlenreichsten Gegenden in Niedersachsen. Im Gegensatz zu der Mühlenlandschaft in Ostfriesland gibt es in und um Osnabrück neben den Windmühlen auch zahlreiche Wassermühlen und ehemalige Motormühlen mit einer Technik, die in diese Kulturdenkmäler, in den 20er und 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts eingebaut wurden.

Diese Mühlen sind zum großen Teil noch funktionsfähig und werden am Deutschen Mühlentag (Pfingstmontag) sowie an weiteren Tagen, meistens an Wochenende, geöffnet und für Besucher findet dann eine Vorführung der Mühlentechnik statt.

Damit diese Vorführung von sachkundigen Mühlenfreunden durchgeführt werden kann, veranstaltet der „Arbeitskreis Mühlen im Osnabrücker Land„ in Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Mühlenvereinigung e.V., Seminare zur Ausbildung Freiwilliger Müllerinnen und Müller durch.

Der Gedanke einer Ausbildung zum Freiwilligen Müller kommt aus den Niederlanden. Dort gibt es die Ausbildung der „Vrijwillige Mollenaars” seit vielen Jahren. So gibt es seit einigen Jahren auch die Ausbildung zum Freiwilligen Müller in Niedersachsen, anfangs in Ostfriesland, dem Ammerland, dem Kreis Diepholz und nun auch im Osnabrücker Land.

Diese Kurse wenden sich an mühleninteressierte Personen jeden Alters von 16 bis 80 Jahre.

Die Auszubildenden werden in die Bedienung der verschiedenen Mühle im Osnabrücker Land, in verschiedenen Jahreszeiten und bei unterschiedlichen Wetterbedingungen, eingeführt. Sie werden Arbeiten im Rahmen der Pflege und Wartung einer Mühle selbstständig ausführen können, physikalische und konstruktive Grundlagen und Bedingungen beim Bau und beim Betrieb einer Mühle kennen und verstehen lernen, Grundkenntnisse in der Behandlung und in der Verarbeitung der Rohstoffe (Getreide) in einer Mühle erwerben, einen Überblick über die historische Entwicklung der Mühlen und des Müllereigewerbes erhalten sowie Entwicklung und Stand des Müllereiwesens innerhalb der wechselnden Gesellschaftsordnungen in der Vergangenheit und Gegenwart kennen und verstehen lernen.

Die Kurse laufen über 10 bis 12 Monate, jeweils an einem Wochenende (Samstag und Sonntag) und schließen mit einer Prüfung ab.

Im Osnabrücker Land haben in den vergangenen Jahre bereits über 25 Personen an diesen Kursen teilgenommen und unterstützen mit ihrem erworbenen Wissen die Mühlenfreund in Bad Essen, Melle-Westhoyel, Lechtingen, Bersenbrück-Ahausen, Hagen-Gellenbeck, Groß Mimmelage und die Mühle im Nettetal.

Der nächste Kurs beginnt am Samstag den 12. März in der Windmühle Westhoyel in Melle-Riemsloh, es sind noch Plätze frei.

Weitere Einzelheiten erfahren Sie bei Müllermeister und Ausbilder Rolf Wessel rfwessel@osnanet.de


Der nächste Kurs zum Freiwilligen Müller beginnt am Samstag den 12. März in der Windmühle Westhoyel in Melle-Riemsloh, es sind noch Plätze frei.



Link zum Artikel: http://www.unser-wallenhorst.de/2011/02/...gen-muller/1147

Na denn - die Nähe der Vereinsoberen zur Putenministerin bzw. die Berichterstattung darüber scheint sich nicht nachhaltig negativ ausgewirkt zu haben - oder muss jetzt deswegen die Werbetrommel für die Hobbymüllerei besonders stark angeworfen werden weil sich alle umzu davor fürchten, die Tiere aus Grotelüschen-Produktion essen zu müssen?



Flo der Liebe

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz