Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 319 mal aufgerufen
 Windmühlen
Askop
Administrator


Beiträge: 610

14.04.2010 11:15
Klappenausbau an Windmühlenflügeln oder "weniger ist manchmal mehr" Zitat · antworten

Hallöle allerseits,

unsere Flügelspitzen hatten einen sehr starken Top und liefen dadurch recht schwer an, ca. 3 Bft waren schon nötig. Im Betrieb dann wirkte der Top wie eine Bremse; Übertouren war kaum möglich, denn selbst bei gutem Wind und geschlossenen Jalousien (40 kg Gewicht an der Steuerkette) drehte das Rutenkreuz auch im Leerlauf kaum mehr als mit 70 Enden.

Für eine generell nur leerlauffähige Windmühle mag das ja ganz gut sein, zum Arbeiten taugt das aber nicht.
Deshalb haben wir nun versuchsweise mal an jeder Spitze drei Heckklappen ausgebaut. Das Ergebnis:

Die Flügel laufen jetzt deutlich leichter bzw. bei geringerer Windgeschwindigkeit an und drehen auch schneller als vorher. Leider hatten wir seither noch keinen guten Mahlwind, deshalb läßt sich auch noch nichts zum Drehmoment bzw. Verhalten unter Last sagen.


Grieß & Grütze!
Klaus

PS.: Das Bild zum Vergößern anklicken!

Glück zu!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Rutenkreuz-Klappen ausgebaut-2.JPG 
De Molenaar



Beiträge: 285

19.04.2010 14:17
#2 RE: Klappenausbau an Windmühlenflügeln oder "weniger ist manchmal mehr" Zitat · antworten

Na dann hat Florian ja endlich das was er wolte!
Ich kann mir irgentwie nicht vorstellen warum das so sein soll?
Gibt es dafür irgendwelche sinnvollen erklärungen?
Ich kann mir kaum denken das das bei uns in Bunde was bringen würde aber ich werde das gegebenenfalls mal Ausprobieren.

Glück Zu

Arno

Sägemüller



Beiträge: 208

19.04.2010 14:21
#3 RE: Klappenausbau an Windmühlenflügeln oder "weniger ist manchmal mehr" Zitat · antworten

Vieleicht sollte man sich mal einen Flugzeugkonstruckteur suchen, der die Flügel mal "durchrechnet". Oder mal ein Flügelkreuz in Windkanal testen...

Gruß!
Jan (Windmühle Lechtingen)

Askop
Administrator


Beiträge: 610

20.04.2010 15:19
#4 RE: Klappenausbau an Windmühlenflügeln oder Zitat · antworten

Zitat von De Molenaar
Ich kann mir irgentwie nicht vorstellen warum das so sein soll?
Gibt es dafür irgendwelche sinnvollen erklärungen?

Die Erklärung liegt beim Flügelprofil bzw. bei der Gestaltung (Ausformung) des Tops. Hat sich der Top als zu groß und eher hinderlich erwiesen, reduziert sich durch das Herausnehmen von Klappen dessen Bremswirkung.

Zitat von De Molenaar
Ich kann mir kaum denken das das bei uns in Bunde was bringen würde aber ich werde das gegebenenfalls mal Ausprobieren.

Bei euch in Bunde würde es nur was bringen, wenn ihr ebenfalls einen zu starken Top hättet.

Klaus

Glück zu!

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor