Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 307 mal aufgerufen
 Windmühlen
Lucmuehlest



Beiträge: 222

17.01.2010 21:16
Mühlenabbau Völlenerfehn mit Video Zitat · antworten

Hallo Mühlenfreunde,

Mühlenabbau Völlenerfehn mit Video (Videokamera: Arno Hunken), 10 Minuten, Klick: http://www.youtube.com/watch?v=-jNlSM-tGYI

Glück zu!
Carsten Lucht

Askop
Administrator


Beiträge: 610

18.01.2010 08:04
#2 RE: Mühlenabbau Völlenerfehn mit Video Zitat · antworten

Zitat von Lucmuehlest
Videokamera: Arno Hunken), 10 Minuten

Gut gemacht, Arno!

Wer waren die Mühlenbauer?
Und was wird jetzt mit dem Stumpf?

Grieß & Grütze!
Klaus

Glück zu!

De Molenaar



Beiträge: 285

21.01.2010 19:26
#3 RE: Mühlenabbau Völlenerfehn mit Video Zitat · antworten

Danke
Mühlenabauer gab es keinen, das hat Holger Paulsen und sein Team alles selber gemacht.
Ich habe auch ein bischen helfen dürfen. Der Stumpf soll eventuel als Wallholländer wieder aufgebaut werden, ich glaube aber nicht daran.
Den Stumpf können sie am besten gleich wegreißen und ein Baugrandstück von machen. Was bringt einem schon eine leere morsche Hülle.

Glück Zu
Arno

Sägemüller



Beiträge: 208

31.03.2010 19:29
#4 Neues zum Thema Völlenerfehn. Zitat · antworten

Ich will mal ein wenig neues berichten: Der Stumpf soll wieder ein Wallholländer werden. Daran wird schon fleißig geplant, denn der Achtkannt soll runter, damit das Mauerwerk neu gemacht werden kann. Vielleicht ist auch noch eine gebrauchte Kappe in Holland aufzutreiben.

Am Wiederaufbau der Wasserschöpfmühle wurde auch schon gearbeitet. Der Achtkannt musste beim Transport(100km) zerlegt werden und am Montag ist beim zusammenbauen ein Eckständer durchgebrochen. Da die anderen zum Teil noch schlechter sind wie der Durchgebrochene, wird im Moment überleg, das ganze morsche Holz(Eckständer, Andreaskreuze, Tafelment) zu Brennholz zu machen und komplett zu erneuern. Auch die Kappe hat einige Feuchtigkeit abbekommen, aber die Balken der erst 30 Jahre alten Kappe sind noch gut. Die Windrose kommt auch neu und einige Teile des Windrosengetriebes fehlen auch. Auch eine langwierige Aufgebe wird es, die Flügel gangbar zu machen, denn die sind alle fest.

Glück zu, Jan

Gruß!
Jan (Windmühle Lechtingen)

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor