Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 246 mal aufgerufen
 Wer kennt ... wer weiß ...?
ultratrieur



Beiträge: 2.209

24.08.2011 12:21
Merkwürdiger Schälgang Zitat · antworten

Gestern hatte ich die Gelegenheit, mit dem (stark abgemagerten) Gerippe LüLü-Mann Hagen eine ziemlich interessante Mühle in meiner Nachbarschaft zu inspizieren...



Für uns beide absolut überraschend und neu war ein Schälgang in normaler Bauform unter dem Boden, jedoch ohne Stein und stattdessen mit einem drehenden Blechzylinder im Lochblechmantel. Aufgefallen ist uns das auch nur, weil wir uns den Antrieb nicht erklären konnten. Der Schälgang liegt so weit am Rand des Achtkants, dass ein Oberantrieb vom Stirnrad ausscheidet - ohnehin ist oberhalb des Bodens keine Verlängerung der Welle erkennbar. Dafür sitzt unten einen Boden tiefer eine Welle mit ca. Ø 40 x B 15 cm Riemenscheibe.

Bilder sind aufgrund von dunkel, Gerümpel und eng nicht machbar gewesen, aber vielleicht ist ja doch dem Einen oder Anderen mal was über den Weg gelaufen, was sich so ähnlich anhört??

Es gibt übrigens keinerlei Gebläse o.ä. zur Separierung der Spelzen - lediglich ein mit grober Drahtgaze bespannter Sechskanter lief eindeutig mit diesem Schälgerät zusammen. Kann das ein Hinweis darauf sein, dass es hier im letzten Stadium der Nutzung gar nicht um Graupen ging, sondern um einen weißreinigenden Spitzgang ?


Fragen über Fragen!



Flo der Liebe

Mehltheuer



Beiträge: 697

24.08.2011 18:19
#2 RE: Merkwürdiger Schälgang Zitat · antworten

Ist der Schäler so wie der Engelberg-Huller nur halt stehend?
Vielleicht sind auf der Trommel ja "Bremsen" oder Schläger drauf,
die abgefahren wurden?
[link http://en.wikipedia.org/wiki/File:Engelberg-huller_1922.jpg [/link]

Gruß aus der Klapsmühle!
Paul



Andere haben so nutzlose Steinhaufen gebaut, die Pyramiden genannt werden, ich baue lieber Mühlen, die nützen wenigstens den Menschen.

nordostwind



Beiträge: 86

24.08.2011 18:41
#3 RE: Merkwürdiger Schälgang Zitat · antworten

Mich würde interessieren, um welche Windmühle es sich hier handelt.

Schöne Grüße
Jörg

Flachmüller
Mühlenpapst Axel I. (Co-Admin)


Beiträge: 533

24.08.2011 20:21
#4 RE: Merkwürdiger Schälgang Zitat · antworten

Wenn ich mich nicht täusche, dürfte das Hechthausen Kr. Stade sein



Mit öligen Grüßen aus Hamburgs ältester Windmühle und jüngster Speiseölmanufaktur!
Qualität seit 1318

Axel

ultratrieur



Beiträge: 2.209

25.08.2011 12:09
#5 RE: Merkwürdiger Schälgang Zitat · antworten

@ Flachmüller: Jaa, es handelt sich um 6000, wie Gustav diesen Ort nennt ! Gut erkannt, auch wenn sie im Moment noch vier und nicht nur (wie auf Donald William's Foto von 1945) zwei Flügel hat .

@ Paul Mehlteuer: die von Dir verlinkte Maschine hat mit dem Betsand in 6000 absolut nichts zu tun. Das Ding muss man sich wie einen normalen "ostfriesischen" Peldegang vorstellen. Stehende Welle, ein Stein und drum herum eine stehende (also nicht bewegliche) Trommel aus scharfkantigem Lochblech. Nur, dass der Stein hier eben kein Stein sondern eine rotierende Blechtrommel ist. Ob es am Umfang Schläger, Bremsbleche oder gar eine reibende Oberfläche gibt, konnten wir vorgestern nicht ermitteln. Das liegt - wie gesagt - unter dunkel, Gerümpel und eingebaut. Beim nächsten Besuch in 6000 werde ich wohl mal Zeit, meine eigene Kamera und Gustav zum Gerümpel schieben mitbringen. Dann sehen wir mehr . Dann versuche ich auch mal, die Drehzahl des Teils zu ermitteln...



Flo der Liebe

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor