Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 833 mal aufgerufen
 Wer kennt ... wer weiß ...?
ultratrieur



Beiträge: 2.209

25.04.2011 23:06
Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Woo isss denn Woossmermühle??


Quelle: http://cgi.ebay.fr/ws/eBayISAPI.dll?View...em=250801202889

Gestempelt in Lübtheen, leider undatiert...



Flo der Liebe

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Woosmermuehle.JPG 

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Jana



Beiträge: 288

25.04.2011 23:17
#2 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Vielleicht in Woosmer, Ortsteil Mühle?

Liebe Grüße aus dem Vogtland/Sa.

Jana

ultratrieur



Beiträge: 2.209

25.04.2011 23:21
#3 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Danke für die Portion Humor zur Nacht... auf Woosmer bin ich auch gerade gekommen - aber den Ortsteil Mühle, hast Du Dir den gerade ausgedacht oder findet man den wirklich irgendwo?

Bei Google Mapth finde ich nur die vielsagende Straße "Zum Bilau" ... oder habe ich mich da verlesen ?



Flo der Liebe

Askop
Administrator


Beiträge: 610

25.04.2011 23:26
#4 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Zitat von ultratrieur
Woo isss denn Woossmermühle?? Gestempelt in Lübtheen.

Na in 19303 Woosmer!
Gehört zur Gemeinde Vielank in der "Griesen Gegend" Nähe Dömitz, Kr. Ludwigslust/MVP.

http://griesegegend-online.de/kirchspiele.htm

Die Mühle scheint es nicht mehr zu geben: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_B...Vielank#Woosmer

Glück zu!

Jana



Beiträge: 288

26.04.2011 08:50
#5 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Zitat von ultratrieur
auf Woosmer bin ich auch gerade gekommen - aber den Ortsteil Mühle, hast Du Dir den gerade ausgedacht oder findet man den wirklich irgendwo?

Das war ein Spaß mit dem Ortsteil Mühle.

Liebe Grüße aus dem Vogtland/Sa.

Jana

RMarchiv
Co-Admin


Beiträge: 276

26.04.2011 22:46
#6 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Zitat von Askop
[...]Die Mühle scheint es nicht mehr zu geben [...]


Mir fällt dabei auf: Wir haben wirklich lange nichts mehr aus Neu Vorwerk gehört. Ingo, meld' Dich doch mal, der Fall ist für Dich



Wenn man bei dem Wort Mama 4 Buchstaben austauscht, erhält man das Wort Bier!

Askop
Administrator


Beiträge: 610

26.04.2011 22:52
#7 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Zitat von RMarchiv
Ingo, meld' Dich doch mal, der Fall ist für Dich

Tja, schön wärs ja! Aber ohne Internet? Ab und an schickt er mir mal 'ne Simmse, um mich auf dem Laufenden zu halten. Aber mehr geht nicht, leider!
Die Landschaften in Goldberg/Neu Vorwerk blühen eben doch noch nicht so bzw. überall wie vor 20 Jahren versprochen.

Glück zu!

Flachmüller
Mühlenpapst Axel I. (Co-Admin)


Beiträge: 533

27.04.2011 18:39
#8 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Zitat
Die Landschaften in Goldberg/Neu Vorwerk blühen eben doch noch nicht so bzw. überall wie vor 20 Jahren versprochen.


Die dicke Birne hat auch erzählt, dass der Aufbau Ost aus der Westentasche bezahlt wird. Entweder hatte er zu der Zeit mächtig große Westentaschen oder das Münchhausensyndrom war ausgeprägter als angenommen!



Mit öligen Grüßen aus Hamburgs ältester Windmühle und jüngster Speiseölmanufaktur!
Qualität seit 1318

Axel

Askop
Administrator


Beiträge: 610

27.04.2011 21:12
#9 Ingo Arlt! Zitat · Antworten

Ingo hat mich soeben angesimmst: er wollte was im Forum schreiben, aber da hat sich sein Internet wieder verabschiedet. Also ... der Wille ist ja da, aber das Fleisch des WWW leider sehr schwach, zumindest in Meck-Pomm!

Glück zu!

Mühlenfan



Beiträge: 16

06.11.2012 15:56
#10 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Na, da hast Du ja eine tolle AK aus 1909 ausgegraben. Ich war im Sommer dort, weil in der Deutschen Generalkarte aus 1893 ein Windmühleneintrag war. Der freundliche Hobbychronist Herr Oelke kannte den jüngeren Standort nicht! Er hat mir aber eine Zeichnung aus 1650 gegeben, die neben der Wassermühle auch eine Bockwindmühle zeigt:

Woosmer Zeichnung anno 1650 mit Bockmuehle.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Askop
Administrator


Beiträge: 610

06.11.2012 16:53
#11 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Zitat von Mühlenfan im Beitrag #10
Er hat mir aber eine Zeichnung aus 1650 gegeben, die neben der Wassermühle auch eine Bockwindmühle zeigt


Das ist ja sehr interessant!

Die WaMü mt 2 mächtigen (unterschlächtigen?) Wasserrädern. Sieht aus, als würden beide auf einer gemeinsamen Welle sitzen, kann aber auch 'ne optische Täuschung sein oder ... "künstlerische Freiheit" des Malers.

Das Stroh- oder Schilfdach scheint wohl typisch gewesen zu sein für Meck. Recht interessant auch, dass die Mühle scheinbar damals schon im "Zonenrandgebiet" gelegen hat und gleichzeitig auch Zollstation war (siehe das Schild und die Schranken vor der Mühle). Es gab ja nur den einen Weg an der Mühle vorbei (damals wie heute) über die Rögnitzbrücke nach Woosmer und weiter nach Dömitz.

Standort der Woosmer Mühle (heute nur noch dem Namen nach):


Größere Kartenansicht

Glück zu!

waldtill



Beiträge: 157

06.11.2012 18:24
#12 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Wirklich ein interessantes Bild
je länger ich es ansehe, umso mehr habe ich das Gefühl, dass es sehr präziese gehalten ist
das linke Wasserrad läuft auf der vorderen Welle, die vor dem rechten Wasserrad in das Mühlengebäude führt - ob nicht das Gebäude, dass heute dort steht der ehemaligen Wassermühle entspricht?

Im Vergleich auf google-maps würde ich die Reste der Bockwindmühle dann in den Hecken bei Koordinaten N 53.205377,E 11.187095 suchen.

Grüße aus dem Schwarzwald!
vom technikbegeisterten Till

Askop
Administrator


Beiträge: 610

06.11.2012 21:43
#13 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Zitat von waldtill im Beitrag #12
ob nicht das Gebäude, dass heute dort steht, der ehemaligen Wassermühle entspricht?

Hhhhmmm, dann müsste man aber den Mühlgraben zugeschüttet haben oder ... das Haus wurde versetzt.
Auf jeden Fall steht heute kein Gebäude mehr dicht genug am Wasser.

Zitat von waldtill im Beitrag #12
Im Vergleich auf google-maps würde ich die Reste der Bockwindmühle dann in den Hecken bei Koordinaten N 53.205377,E 11.187095 suchen.

Glaube eher nicht, denn die BWM stand auf der anderen Seite des Flusses. Dort sieht man aber nur braunen Acker bzw. Brache, aber keine Hecken.

Glück zu!

waldtill



Beiträge: 157

07.11.2012 08:44
#14 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Hmmm, ich vermute, ich muss Dir wiedersprechen.
Auf der Zeichnung ist vor der Brücke durch die "Bugwellen" an den Brückenpfeilern ja die Fliessrichtung des Wasserlaufs zu erkennen, zur Brücke hin - und die Fliessrichtung in Realita ist von Ost nach West.
Damit sollte die Mühle nördlich des Wasserlaufs liegen. Dass der kanalisierte Wasserlauf in den über 300 Jahren, die zwischen der implizierten Entstehungszeit der Zeichnung durch die Jahreszahl und unserer Zeit liegen, verlegt wurde, halte ich nicht für unwahrscheinlich. Weiterhin zeigt das Satelitenbild 25m westlich der heutigen Brücke eine Stromschnelle, somit einen kurzen Bereich mit größerem Gefälle, was ich auch mit der vormaligen Wasserkraftnutzung in Zusammenhang bringen würde.
Auch die auf dem Bild somit weiter westlich folgende Krümmung des Wasserlaufs nach links (Süden) ist auf dem Satelitenbild so zu sehen. Damit wäre, die glaubwürdigkeit des Bildes vorausgesetzt, die Bockwindmühle auf dem Feld südlich des Wasserlaufs zu suchen, und zwar in Relation zu der Flussbiegung weiter westlich.
Zwei Gebüsch/Baum-Gruppen finden sich tatsächlich in diesem Bereich bei den Koordinaten:
53.206238,11.188737
und den schon genannten
53.20539,11.187074
ich halte aber die leztere für die wahrscheinlichere Stelle, wenn ich Zeichnung und Satelitenbild vergleiche.
Übrigens hat das angenommene vormalige Mühlengebäude am Südgiebel einen Schuppenanbau - die ehemalige Radstube?

Auf jedenfall ist es genau DAS, was ich liebe: Spurensuche!

Grüße aus dem Schwarzwald!
vom technikbegeisterten Till

Askop
Administrator


Beiträge: 610

07.11.2012 10:58
#15 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Zitat von waldtill im Beitrag #14
Hmmm, ich vermute, ich muss Dir wiedersprechen.

Alles klar! Ich dachte, Du meintest die Hecken nördlich der Gebäude, weil ... als alter Sack mit amtlichem Seniorenausweis habe ich mir nämlich die Eingabe Deiner Koordinaten erspart.

Glück zu!

Pünktchen



Beiträge: 1

30.03.2014 18:09
#16 RE: Woosmermühle ?? Zitat · Antworten

Geboren in Woosmer (seit nunmehr 40 Jahren in Thüringen zu Hause), kann ich mich noch ziemlich gut an die Überreste des Fundaments der Holländer Windmühle erinnern. Sie war verhältnismäßig dicht neben dem Deich. Das alte Mühlengebäude, welches auf der Karte zu sehen ist, gibt es nicht mehr. Als wir als Kinder in der Rögnitz badeten, war es mir nicht bewusst, aber es gab auch nahe am Fluss Reste von Fundamenten, die ich heute der Mühle zuordnen würde.
Mindestens 1 x im Jahr bin ich in Woosmer und muss mir die heutige Lage unbedingt mal wieder vor Ort ansehen. 2012 war 700-Jahr-Feier in Woosmer, wozu auch eine kleine Festschrift herausgegeben wurde, in der zu lesen ist:
1564 - Verkauf der beien Erbhöfe an der Woosmer Mühle an Herzog Johann Albrecht von Mecklenburg, daraus entsteht die Domäne Woosmer
1575 - wegen Wassermangel Verringerung der drei großen Wasserräder der Woosmerschen Mühle um 1 Rad
1593 - Kruggerechtigkeit in Mühle urkundlich erwähnt
1604 - Errichtung einer Bock-Windmühle bei der Woosmerschen Wassermühle, um den zeitweiligem Wassermangel zu begegnen
1635 - Der Landzholl wird dem Schulzengericht abgenommenund der Woosmerschen Mühle übertragen
1745 - Bau eines neuen Wohn- und Viehhauses auf der Woosmer Mühle (Bemerkung: Das sind die Gebäude, die heute noch stehen)
1848 - Bau einer Holländer Windmühle am Platz der alten 1604 erbauten Windmühle
1850 - Woosmer Mühle abgebrannt
1889 - Holländer Windmühle von 1848 abgebrannt
Es gibt einen Lageplan, allerdings sehr schlechte Qualität, den muss ich mir noch mal genauer anschauen, dann evtl mehr.
Bis dahin Gruß an alle Interessierten

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz