Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 418 mal aufgerufen
 Presseschau
ultratrieur



Beiträge: 2.209

20.06.2011 15:36
Problematisches Geflügel auch auf Amrum! Zitat · Antworten

Heute in "Der Inselbote":

Zitat von http://www.shz.de/nachrichten/lokales/de...us-dem-lot.html
Mühlenflügel aus dem Lot

Reetmantel und Mühlenkopf beschädigt - teure Reparaturen belasten den Verein

Schon seit einigen Tagen stehen die Mühlenflügel auf Kreuz, was sie eigentlich nur bei Beerdigungen tun, ansonsten stehen sie im X. Grund hierfür ist ein Mühlenflügel, der aus dem Lot geraten ist und durch die Unwucht einen Schaden an der historischen Mühle verursacht hat.

Seit 1771 steht dieses Kulturdenkmal auf der Anhöhe in Nebel und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel, Standesamt und vor allem bekannt durch seine Kunstausstellungen. Schon in den zurückliegenden Jahren waren finanziell aufwändige Reparaturen angefallen, die der Mühlenverein mit seinen Mitgliedsbeiträgen und Spenden gerade eben so wuppen konnte. Allerdings werden diese "Krankheitsbilder" immer umfangreicher und es wird immer teurer, die Schäden zu beheben. Die salzig-feuchte Seeluft und die Herbst- und Winterstürme tragen einiges dazu bei. So wird dies auch der Auslöser für den jetzigen Schaden gewesen sein.

Ein Bruch im ersten Drittel eines Flügels sorgte für eine Unwucht, sodass die Sicherungskeile am Drehkreuz herausbrachen und der Flügel um drei bis vier Zentimeter absackte. Beim erstmaligen Drehen der Flügel in diesem Jahr entstand durch die Unwucht ein Schaden am Reetmantel und Mühlenkopf.

Martin Pörksen, der die Mühle kennt wie kein Anderer, stoppte die alte Amrumer Mühle und in schwindelerregender Höhe balancierte Volker Langfeld auf einem Flügel, um den entstandenen Schaden zu begutachten. Gemeinsam konnten Martin Pörksen, Volker Langfeld und Knudt Tadsen den Schaden zum Teil beheben, schauen aber skeptisch auf die nächsten anfallenden Reparaturen, eventuell wird ein ganz neuer Mühlenflügel fällig.

Die Kosten hierfür werden die Kasse des Mühlenvereins überstrapazieren und so sind dem Verein Spenden zum Erhalt der Amrumer Windmühle willkommener denn jeh. Unter www.amrumer-windmuehle.de erhält man alle Informationen. Schon mit einem kleinen Beitrag kann man der Amrumer Windmühle "unter die Flügel greifen".


In schwindelnder Höhe: Volker Langfeld und Knudt Tadsen begutachten den Schaden.



Die technische Ursache der Havarie wird doch recht nebulös beschrieben... "Ein Bruch im ersten Drittel eines Flügels sorgte für eine Unwucht, sodass die Sicherungskeile am Drehkreuz herausbrachen und der Flügel um drei bis vier Zentimeter absackte." Häää?? Wie soll man sich das nun vorstellen? . Kann es nicht sein, dass schlicht ein ungesicherter Keil abgegangen ist und sich dadurch die Rute gelockert hat, durchgerutscht ist und DANN wegen Kollision gebrochen ist???

Was sind das überhaupt für Ruten? Hölzerne Durchgänger? Ohne Bruststücke? Leimbinder oder gewachsen? Und wer hat die gebaut?? Fragen über Fragen...



Flo der Liebe

Onno ( gelöscht )
Beiträge:

20.06.2011 16:09
#2 RE: Problematisches Geflügel auch auf Amrum! Zitat · Antworten

Zitat von ultratrieur
"Ein Bruch im ersten Drittel eines Flügels sorgte für eine Unwucht, sodass die Sicherungskeile am Drehkreuz herausbrachen und der Flügel um drei bis vier Zentimeter absackte." Häää??

Da stimme ich Dir vorbehaltlos zu: ausgemachter Blödsinn. Erinnert mich sehr an Eisbergen 2007, wo der Totalverlust der Mühle (Brand) einer Naturgewalt (Orkan "Kyrill") in die Schuhe geschoben wurde, um das Eigenverschulden (mangelnde Aufsicht) zu vertuschen.

Zitat von ultratrieur
Was sind das überhaupt für Ruten? Hölzerne Durchgänger? Ohne Bruststücke? Leimbinder oder gewachsen?

Wenn man das Foto etwas vergrößert, sieht es so aus als wären es Stahlruten vom Dorfschmied. Mit mittiger Längsschweißnaht auf dem Deckblech (die Seite zum Feld hin), bzgl. Amrum könnte man ja auch sagen: zum Wasser hin.

Vielleicht irre ich mich ja, aber für Holz sind mir die Kanten zu scharf und die Farbe zu glatt (keinerlei Rissbildung).

ultratrieur



Beiträge: 2.209

20.06.2011 16:18
#3 RE: Problematisches Geflügel auch auf Amrum! Zitat · Antworten

Stimmt... das könnte Stahl sein...





Oder doch nicht... ??



Frei nach Wolfgang Perti summe ich vor mich hin: "Das ist Bahnsen - warum schickst Du mich in die Höööölle... Hölle, Hölle, Hölle?"

Zurück zum Ernst des Lebens: in einem Artikel von 2008 lesen wir:

Zitat von http://www.amrum-news.de/2008/11/04/klip...-klipp-klappkt/
Ein 6 Meter Flügel wurde aus amerikanischem Pitch Pine angeschiftet.



Flo der Liebe

Askop
Administrator


Beiträge: 610

21.06.2011 08:37
#4 RE: Problematisches Geflügel auch auf Amrum! Zitat · Antworten

Zitat von http://www.amrum-news.de/2008/11/04/klipp-klapp-klipp-klappkt/
Ein 6 Meter Flügel wurde aus amerikanischem Pitch Pine angeschiftet.

Anshiften ... Wer kommt auf so 'ne irre Idee? Ob es dafür auch ein Statikgutachten gibt?

Verwirrend: Für den jetzigen Schaden an Flügel und Kappe haben die Amrumer eine angebliche "Unwucht im Flügel" verantwortlich gemacht. Andererseits wurde die Pitchpinerute mit 4 strammen Eisenjochen angeshiftet, und zwar einseitig nur auf einer Flügelseite bzw. Rutenhälfte. Erzeugen die Joche keine Unwucht?
Fragen über Fragen.

Glück zu!

ultratrieur



Beiträge: 2.209

21.06.2011 15:13
#5 RE: Problematisches Geflügel auch auf Amrum! Zitat · Antworten



Flo der Liebe

ultratrieur



Beiträge: 2.209

29.08.2011 09:06
#6 Jetzt kommen die Probleme auf Amrum ganz dicke! Zitat · Antworten

Zitat von http://www.amrum-news.de/2011/08/27/gewi...-mit-folgen-kt/




Gewitterfront mit Folgen

Eine schwarze Wolkenwand zog über Westen auf Amrum zu.

Von Weitem konnten Gäste und Insulaner schon erahnen, dass es starken Regen geben würde und die Windböen und Wassermassen kamen in minutenschnelle auf die Insel zu. Viele suchten Schutz in den Geschäften, Cafés und Andere machten sich schnell auf den Weg nach Hause. Die Amrumer Windmühle, die schon seit Wochen mit angebrochenem Flügel da steht, musste dieser Gewitterfront jedoch alleine trotzen.

Schon mit einem Gerüst für die Reparaturarbeiten gesichert konnte die über 200 Jahre alte Windmühle aber ihre Kräfte nicht mehr gegen die aufkommenden Windböen zusammenhalten. Die an der Rute durchgelatteten Heckschneiden samt Jalousien mit Saumleisten fegten davon, und verstreuten sich um die Mühle. Reetdachdecker Christian Peters, der nebenan ein Dach eindeckte, konnte das „Schauspiel“ live miterleben und informierte sofort den Vorsitzenden des Mühlenvereins Volker Langfeld.

Gemeinsam versuchten die Handwerker und die Mitglieder des Mühlenvereins die herunterhängenden Holzelemente, Jalousiengestänge und Blitzschutzleitung, die noch am Mühlenkreuz hingen, aus Sicherheitsgründen zu entfernen. Es wurden sofort Maßnahmen zur Abhilfe eingeleitet. Eine nachfolgende Windböe hob aber kurz darauf die gesamte Kappe an, so dass die Handwerker aus Eigensicherung die Arbeit einstellen mussten. Einer der Handwerker, der an der Kappe im Inneren der Mühle Arbeiten durchführte, schilderte, dass die Kappe sich anhob und dann um ca. 2-3 cm vom Drehkranz verschob. Jetzt sollen die Flügel bis auf die Ruten abgesägt werden, um weiteren Schäden vorzubeugen.
Am 01.09.11 kommt Uwe Karstens vom deutschen Mühlenverband zusammen mit einem Spezialisten für Mühlenbau und einem Herrn vom Denkmalschutz um die Schäden zu begutachten. Vorsitzender des Amrumer Mühlenvereins Volker Langfeld standen die Sorgenfalten schon länger auf der Stirn, denn der bereits vorhandene Schaden zieht sich in die Länge und der jetzt verursachte Schaden wird nun zusätzlich die Mühle in eine langwierige Reparatursaison schicken.

Mit allen Kräften wird der Mühlenverein mit seinen Mitgliedern und dem Vorstand alles daran setzten dieses bedeutsame Kulturdenkmal der Insel Amrum wieder in gesunde Bahnen zu lenken. Für Unterstützung ist die Amrumer Windmühle dankbar und erfreut sich jeder kleinen Spende, die zur Genesung beitragen wird. Weitere Informationen über www.amrumer-windmuehle.de



Flo der Liebe

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz