Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 536 mal aufgerufen
 Neuvorstellung - Begrüßungsrunde
Aumuellerin ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2011 18:52
Vorstellung Zitat · Antworten

Hallo liebe Mitglieder,
ich besitze seit 22 Jahren eine frühere Wassermühle mit Wasserrechten in Oberaula- Wahlshausen. Die alte Francis- Turbine ist kaputt. Nachdem ich soweit alle Häuser saniert habe, möchte ich dieses Jahr damit beginnen, mit einem Wasserrad ( oberschlächtig) Strom zu erzeugen. Bereit 1999 wurden die beiden Stauwehre im Hauptfluss und Schütz zum Mühlgraben neu betoniert. Das Wasserrad soll in den jetzigen Betonbecken, die abgerissen werden müssen, gebaut werden.
Zunächst möchte ich den Schütz in unseren Wassergraben besser steuerbar machen. Bisher waren Holzbohlen drin in 2 U-Eisen rechts und links. Das ist schlecht steuerbar und bei Hochwasser bekomme ich die Bretter natürlich nicht mehr raus. Daher möchte ich eine kurbelbare Anlage errichten. Mit Stahlplatte, die hoch- und runtergelassen werden kann. Breite ca. 1 m, Höhe ca. 1,50 m. Wer hat ein Bild oder eine Konstruktionszeichnung von einem solchen Wehr?

De Molenaar



Beiträge: 285

15.07.2011 20:27
#2 RE: Vorstellung Zitat · Antworten

Glück Zu

Erstmal herzlich Wilkommen hier im Mühlenforum.
Bei deinem Wehr kann ich dir leider nicht helfen da ich Windmüller bin und mich absolut nicht mit Wassermühlen beschäftige (die sind mir zu beherschbar)

Liebe Grüße

Arno

Flachmüller
Mühlenpapst Axel I. (Co-Admin)


Beiträge: 533

15.07.2011 20:56
#3 RE: Vorstellung Zitat · Antworten

Zitat von Aumuellerin
Mit Stahlplatte, die hoch- und runtergelassen werden kann. Breite ca. 1 m, Höhe ca. 1,50 m. Wer hat ein Bild oder eine Konstruktionszeichnung von einem solchen Wehr?

Ich suche mal welche raus, es gibt ganz einfach gebaute U-Profil links, U-Profil rechts, Stahlplatte mittig rein, daran ist oben mittig eine Gewindestange mit Grobgewinde drauf, neben den U-Profilen ist link und rechts ein Holzbalken ca. 15 x 15 cm oben drüber von Balken zu Balken auch ein 15 x 15 cm mittig ein Loch rein Gewindestange durch, Unterlegscheibe bzw. Platte rauf, wer möchte ein Kugellager rauf, das geht dann leichter von der Hand, eine Große Handgedrehte Mutter drauf die festgeschweißt wird (siehe Steinkran) und zum drehen das gleiche wie am Steinkran.
viel Glück



Mit öligen Grüßen aus Hamburgs ältester Windmühle und jüngster Speiseölmanufaktur!
Qualität seit 1318

Axel

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_0052.JPG 
Mehltheuer



Beiträge: 699

15.07.2011 21:02
#4 RE: Vorstellung Zitat · Antworten

Ich glaube mit einer Konstruktionszeichnung allein und einem Schweißtrafo ist es nicht getan

Es ist noch an folgendes zu denken:

-Marken für Wasserstand(Wasserrecht)
-Rechenreinigung(Laub, Hölzchen usw)
-Material des Wehres(Stahl, Holzbohlen usw.)
-Fundament muß eventuell gegossen werden...
-Ist auch immer jemand da?
Stell dir vor du bist im Urlaub und es regnet Hunde und Katzen...
dann müsste das ganze ggf. über einen Schwimmerschalter und
Stellmotor automatisiert werden damit nichts überläuft...
-Gibt es auch eine Fischtreppe für die lieben Fischis,
damit die nicht an dem "Hindernis" hängenbleiben??

Gruß aus der Klapsmühle!
Paul



Andere haben so nutzlose Steinhaufen gebaut, die Pyramiden genannt werden, ich baue lieber Mühlen, die nützen wenigstens den Menschen.

Aumuellerin ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2011 21:20
#5 RE: Vorstellung Zitat · Antworten

schon mal vielen Dank. Ich habe bereits vor Jahren alle Betonwerke bauen lassen,mit 3-stufiger Fischtreppe usw. Ich brauche nur noch das Mittelteil, das Tor sozusagen neu bauen lassen, da ich amals nur Holzbohlen in die Ueisen gelegt habe, um Wasser in den Mühlgraben zu leiten. Jetzt muss das ganze natürlich richtig gemacht werden, da ich wieder ein Mühlenrad insgtallieren lassen möchte zur Stromerzeugung.

Bin füralle Tipps sehr dankbar.

Lucmuehlest



Beiträge: 222

19.07.2011 19:32
#6 RE: Vorstellung Zitat · Antworten

Hallo Aumuellerin,

herzlich willkommen im Mühlenforum. Dein Wassermühle bleibt erhalten (Denkmalschutz), und ist wichtig.

Glück zu!
Carsten
Ich bin Freizeitmüller für Windmühle und Wassermühle.

Mehltheuer



Beiträge: 699

22.07.2011 17:56
#7 RE: Vorstellung Zitat · Antworten

Jetzt bin ich doch mal gespannt.
Was für Gedanken macht man sich bei "neuen" Mühlrad?
Zuppingerrad mit Rosette und Blechschaufeln?
Das einzige Nordhessische Mühlrad was ich kenne
ist ein Pletschrad an einem "Mühlencafe" in Jossa
oder das an der Papiermühle bei Jossa,
war als Kind 1989 mit Opa da.
Schon damals hat da einer Gleichstrom erzeugt, weiß
nit mehr wie die heißt...
Aber der hatte einen Diesel für die Waschamschine,
weil die brauch ja Wechselstrom...

Gruß aus der Klapsmühle!
Paul



Andere haben so nutzlose Steinhaufen gebaut, die Pyramiden genannt werden, ich baue lieber Mühlen, die nützen wenigstens den Menschen.

Neu im Forum »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz