Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 737 mal aufgerufen
 Mühlenerhaltung und -betreibung
Askop
Administrator


Beiträge: 610

05.11.2011 18:00
Paltrockumsetzung nach Schönwalde hat begonnen Zitat · Antworten

Das Schönwalder Paltrock-Thema ist ja nicht neu, gugge hier:

topic-threaded.php?forum=23&threaded=1&id=636&message=2199
topic-threaded.php?board=54146&forum=23&threaded=1&id=636&message=2194

Neu ist aber, dass die mit 10.000,- € gefördete Machbarkeitsstudie zur Umsetzung des Paltrocks von Jessen-Neuerstadt/Sachsen-Anhalt nach Schönwalde, Krs. Dahme-Spreewald/Bbg. offensichtlich positiv ausgefallen ist und heute mit der Demontage des Paltrocks begonnen wurde. Das verwundert etwas, weil

Zitat von Fördermittelbescheid des Landkreises Dahme-Spreewald
Zu den Vorgaben des Fördergeldgebers zähle auch, dass der Mühlenverein Schönwalde im Interesse einer erfolgreichen Umsetzung des Projekts mit dem Mühlenverein Holländermühle in Straupitz (Lieberose-Oberspreewald) sowie der Kanow-Mühle Sagritz (Golßener Land) zusammenarbeiten müsse.

Als Vorsitzendem des Straupitzer Mühlenvereins ist mir von einer solchen Zusammenarbeit bislang nichts bekannt.
Vom heutigen Beginn der Demontage in Neuerstadt habe ich heute morgen per Zufall im Radio erfahren und mich spontan ins Auto gesetzt. Positiv überrascht war ich, dass die Mühlenvereinigung Berlin-Brandenburg die Aktion fachkundig begleitet und zur praktischen Hilfe sogar einen kompetenten Mitarbeiter (Frederic Schüler) nach Neuerstadt delegiert hat.

Beeindruckt war ich von der noch reichlich vorhandenen Technik (Reinigung mit Trieur, Quetsche, Mahlgang, 2 Walzenstühle, Wurfsichter, stehende Mischmaschine) und dem recht verwirrend-komplizierten Einbau derselben.

Inwieweit bzw. in welchem Umfang die Technik am neuen Standort wieder eingebaut wird, habe ich leider nicht in Erfahrung bringen können. Auch zu den künftigen Flügeln wurde noch keine konkrete Aussage getroffen. Ziemlich unwahrscheinlich, dass die heute gefledderten Reste der Hecht'schen Federjalousien wieder originalgetreu rekonstriert werden sollen.

Hauptaufgabe heute war die Bergung von Flügelwelle und Kammrad mit Bremse (Presse/Fang).

Mal sehen, wie es weitergeht. Auf jeden Fall wünsche ich den Schönwaldern viel Erfolg in der Hoffnung, dass es wieder eine richtige Mühle wird und keine weitere Pseudo-Mühle bzw. Attrappe, von denen es wahrlich schon genügend gibt in Deutschland und die das Fördergeld nicht wert sind.

Glück zu!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 01.jpg  Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 28.jpg  Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 29.jpg  Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 38.jpg  Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 40.jpg  Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 46.jpg  Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 48.jpg  Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 49.jpg  Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 74.jpg 
Askop
Administrator


Beiträge: 610

05.11.2011 18:12
#2 RE: Paltrockumsetzung nach Schönwalde hat begonnen Zitat · Antworten

Hier noch paar Fotos von Frederic Schüler (Sanssouci-Müller) bei der heutigen Aktion in Neuerstadt.

Glück zu!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 04.jpg  Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 63.jpg  Paltrock Neuerstadt bei Jessen – 27.jpg 
de twilling



Beiträge: 175

08.11.2011 13:14
#3 Umsetzung einer alten pommerschen Mühle Zitat · Antworten

Moin,

Mühlen waren ja immer bewegliche Güter. War der alte Standort nicht mehr günstig, wurden sie verkauft, auseinandergenommen, die Teile abtransportiert und am neuen Standort wieder aufgebaut.

Ein aktuelles Beispiel, der Paltrock aus Neuerstadt. Ursprünglich in Grimmen gebaut! (MeckPomm)
Später nach Neuerstadt umgesetzt.(Sa -An)
Und jetzt nach Schönwalde (Brand).

Es gibt auch eine Website: www.muehlenverein-schoenwalde.de
Und da gibt es sogar ein Filmchen vom Abbau:



Da wuseln die kleinen Ameisen-Menschen und "nagen" alle Teile blitzschnell klein!!!

Auf YouTube noch ein weiters:



So bleibt die Mühle zumindest erhalten.

Denn der alte Standort vor dem streng miefigen Viehstall hätte auch die härtesten Mühlenfans dauerhaft in die Flucht geschlagen... Das Problem haben wir hier bei der Walkendorfer Mühle och... leider.

Leider ist hier kein spendabler Windkraftanlagenbetreiber in Sicht. Da kenne ich trotz der massenhaften Zuspargelung kein einziges Beispiel in MeckPomm!!!!!!! Da lassen die weiter die originalen Windmühlen verfallen!)

Bis dennewitz

Ingo

(P.S. Tolle Internetverbindung. Um das olle Video anzukieken, mußte es nur fast 1 Stunde geladen werden... Super Technik!!!)

Askop
Administrator


Beiträge: 610

08.11.2011 15:51
#4 RE: Umsetzung einer alten pommerschen Mühle Zitat · Antworten

Zitat von de twilling
So bleibt die Mühle zumindest erhalten.

Schön wär's ja, aber das wird ein kompletter Neubau. Und ich bin gespannt, wieviel von der reichlichen Neuerstadter Originaltechnik auch in der neuen Mühle am neuen Standort Schönwalde noch zu sehen sein wird. Hoffentlich etwas mehr als der Mahlgang.

Glück zu!

ultratrieur



Beiträge: 2.209

08.11.2011 21:25
#5 RE: Umsetzung einer alten pommerschen Mühle Zitat · Antworten

Nich rumunken, Klaus - es muss ja nicht so schlimm werden wie die Grassau - Oppelhain Aktion!! Die Beteiligung von Frederic S. sagt mir eigentlich, dass die sich die richtigen Partnergesucht haben, die für mehr als nur "Bunnyhain" stehen!! Soo jung ist der nämlich auch nicht mehr und das Geld wird er dank Festanstellung bei der MüV auch nicht sooo nötig gebraucht haben. Wenn er sich da engagiert, muss da was hinter sein... denke ich mal.



Flo der Liebe

Askop
Administrator


Beiträge: 610

08.11.2011 23:01
#6 RE: Umsetzung einer alten pommerschen Mühle Zitat · Antworten

Zitat von ultratrieur
Nich rumunken, Klaus

Ach was, das ist gar nicht meine Absicht. Fakt ist, dass der Mühlenkörper an sich nicht zu retten, weil zu marode. Bleibt also die Technik. Mir ist aber noch nicht klar, wie diese in das Konzept des Betreibervereins passt bzw. integriert werden kann oder sogar soll.

Leider kenne ich dsa Konzept auch nicht, nur die Aussage des Schönwalder Vereinsvorsitzenden und zugleich Bürgermeisters, die am 1.05.2010 in unserer Presse zu lesen war:

"Unser Ziel ist es, die Windmühle wirtschaftlich zu betreiben. Schaumahlen, Führungen und Ausstellungen seien ebenso geplant wie Feste und das Backen von Brot. Auch das Einrichten eines Ladens oder eines Cafés sei denkbar." Gerade das Letztere dürfte erheblich mit der "platzraubenden" Technik kollidieren.

Der Einfluss von Frederic auf die künftige inhaltliche Ausgestaltung und spätere Nutzung der dann neuen Mühle ist mir nicht bekannt, habe ich auch nicht erfragt. Sein Part dürfte wohl eher die fachliche Beratung und Begleitung genau der Dinge und Vorhaben sein, die der Verein plant und festlegt.

Glück zu!

Mehltheuer



Beiträge: 699

09.11.2011 06:53
#7 RE: Umsetzung einer alten pommerschen Mühle Zitat · Antworten

Klaus befürchtet also eine mit E-Motor bewegte Windmühle,
Latte-Macciato auf dem Sackboden serviert vom Zipfelmützenmüller,
beschienen durch Panoramfenster aus Doppelglas mit Kunstoffrahmen?

Gruß aus der Klapsmühle!
Paul



Andere haben so nutzlose Steinhaufen gebaut, die Pyramiden genannt werden, ich baue lieber Mühlen, die nützen wenigstens den Menschen.

ultratrieur



Beiträge: 2.209

09.11.2011 12:57
#8 RE: Umsetzung einer alten pommerschen Mühle Zitat · Antworten

Zitat von Klaus
Der Einfluss von Frederic auf die künftige inhaltliche Ausgestaltung und spätere Nutzung der dann neuen Mühle ist mir nicht bekannt, habe ich auch nicht erfragt. Sein Part dürfte wohl eher die fachliche Beratung und Begleitung genau der Dinge und Vorhaben sein, die der Verein plant und festlegt.



Ich meinte das auch anders herum : Ich schätze F. so ein, dass er BEVOR er da helfend eingreift das Ohr an die Schiene legt und hinterfragt, ob das sinnvoll ist, was da geplant wird. Und ich denke nicht, dass er sich für eine Disneyland-Mühle so engagiert hätte. Außer, die MüV brauchte dringend Geld und hat ohn weil in P'dam nix zu tun war per AÜ an eine Fremdfirma vermietet

Spekulieren hilft hier nix - Klaus, das ist vor Deiner Haustür und als Rentner hast Du ja Zeit. Also kannst Du doch einfach mal hin fahren und selbst hören, was da so geht. Vielleicht kannst Du ja auch die Schönwalder für unser Forum begeistern?


Grüßli und Gz!



Flo der Liebe

Askop
Administrator


Beiträge: 610

09.11.2011 19:37
#9 RE: Umsetzung einer alten pommerschen Mühle Zitat · Antworten

Zitat von ultratrieur
Außer, die MüV brauchte dringend Geld und hat ohn weil in P'dam nix zu tun war per AÜ an eine Fremdfirma vermietet

Der Kandidat kriegt 100 Punkte! Nee, nur 50, weil es sich eher wohl um eine unentgeltliche Spontanhilfe der MüV B-Bg. gehandelt hat. Der GF der MüV soll zu F. gesagt haben: fahre da mal hin und hilf, wo du kannst. So ungefähr habe ich's von F. vernommen. Finde ich grundsätzlich prima! Allerdings nehme ich nicht an, dass F. da tiefer in die Sache involviert ist bzw. hier als bezahlter "Mühlenexperte" einem Nebenjob nachgeht.

Zitat von ultratrieur
als Rentner hast Du ja Zeit.

Äh ... das sieht nur so aus. Derzeit bin ich mehr in der Mühle als zu Hause, und nach meiner Urlaubsvertetung für unseren GF will ich mich intensiv um unser Mühlengeflügel kümmern. Auch bin ich an anderen Projekten dran und damit ziemlich ausgelastet.

Aber es stimmt schon, für Schönwalde würde die Zeit auch noch reichen. Allerdings ... wenn der Landesverband schon am Ball ist, wirds meine Wenigkeit nicht brauchen.

Glück zu!

de twilling



Beiträge: 175

12.11.2011 19:01
#10 RE: Umsetzung einer alten pommerschen Mühle Zitat · Antworten

Moin,

die Aktion kommt mir immer noch ein bischen Spanisch vor.

Warum wurde nicht die gesamte Mühle schon abgebaut?

Welcher tiefere Sinn hat nun dieser Teilabriß?


Hat man denn wenigstens die Mühle oben gesichert, dicht gemacht mit ner Plane? (Wenn man schon das Dach wegreißt.)

Sonst wird das ja so ein Schildbürgerstreich wie in Flieth Uckermark. Da hat man auch die halbe Mühle geborgen für eine Umsetzung, doch dann war das Geld alle und der Rest vergammelte vor Ort.

Steht da noch was? - falls in der Ecke überhaupt ein Mühlenfan ist.


Bis dennewitz

Ingo

Askop
Administrator


Beiträge: 610

12.11.2011 20:16
#11 RE: Umsetzung einer alten pommerschen Mühle Zitat · Antworten

Zitat von de twilling
Warum wurde nicht die gesamte Mühle schon abgebaut?

Also das war ja nur der Anfang bzw. Tag 1 des Abbaus, und bis zum Dunkelwerden wurde nicht mehr geschafft.

Aber ich habe die Mühle gesehen, da ist vom sehr morschen Bauwerk selber nicht viel zu retten. Also keine Umsetzung, sondern Neubau unter teilweiser Verwendung der historischen Originaltechnik. Denke ich mal so!?

Glück zu!

Lechtingen »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz