Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 178 mal aufgerufen
 Presseschau
ultratrieur



Beiträge: 2.209

05.09.2010 20:41
Paltrock Neuerstadt soll wandern? Zitat · Antworten

Eine Einladung eines Mühlenvereins aus einem Ort, der keine Mühle hat, ließ mich hellhörig werden... eins zwei fix gegooglet und siehe da, es findet sich ein Artikel aus der "Lausitzer Rundschau" vom 15.05.2010:

Zitat
Schönwalder Verein will Mühle kaufen

Der Mühlenverein Schönwalde/Spreewald will eine Paltrockwindmühle kaufen. 2,38 Euro soll das historische Bauwerk kosten.

»Diesen symbolischen Preis haben wir mit den derzeitigen Besitzern ausgemacht«, erzählt Roland Gefreiter. Schönwalds Bürgermeister ist der Vorsitzende des Mühlenvereins, der im Juni 2009 gegründet und im Februar dieses Jahres offiziell im Vereinsregister des Amtsgerichts Cottbus eingetragen worden ist.

Großes Interesse

30 Mitglieder zählt die Gemeinschaft inzwischen. »Das Interesse ist sehr groß«, sagt Gefreiter. »Zahlreiche Handwerker und Gewerbetreibende machen mit.« Mitglied sei auch Unterspreewalds Amtsdirektor Jens-Hermann Kleine (CDU).

Ziel des Vereins sei es, die Mühle zu betreiben und dabei die Bürger aktiv einzubeziehen. Standort soll eine kommunale Fläche zwischen dem Obstgarten und dem Rodelberg unmittelbar an der Grundschule werden. »Die Schüler könnten als kleine Mühlenexperten den Aufbau und späteren Betrieb während des Unterrichts begleiten«, sagt der Vorsitzende.

Noch steht die Paltrockwindmühle in Neuerstadt bei Jessen in Sachsen-Anhalt. Die zuständigen Denkmalbehörden dieses Bundeslandes müssen laut Gefreiter der Umsetzung der Mühle zustimmen: »Wir haben positive Signale, jedoch noch keinen schriftlichen Bescheid. Deshalb ist die Mühle noch nicht gekauft.«

Der Vorsitzende rechnet aber damit, dass die Windmühle noch in diesem Jahr erworben und in einer Scheune in Schönwalde eingelagert wird. Dort soll das Bauwerk in den nächsten zwei bis drei Jahren aufgearbeitet und saniert werden. »Die Dauer der Sanierung hängt von Fördermitteln ab«, erklärt Roland Gefreiter. »Wir prüfen derzeit verschiedene Möglichkeiten.« Kommunales Geld werde nicht eingesetzt, versichert der Bürgermeister.

Mit der Firma Notus Energy, die in den vergangen Jahren mehrere Windkraftanlagen in der Gemeinde Schönwald errichtet hat, habe der Mühlenverein einen starken Partner an der Seite, so Gefreiter weiter. »Die Firma hatte die Idee für die Windmühle«, erzählt der Vereinschef. »Sie will uns mit jährlich mehreren Tausend Euro unterstützen.«

15 000 Euro pro Jahr

Roland Gefreiter rechnet mit etwa 15 000 Euro Kosten pro Jahr für das Betreiben und Unterhalten der Mühle: »Unser Ziel ist es, die Windmühle wirtschaftlich zu betreiben.« Schaumahlen, Führungen und Ausstellungen seien ebenso geplant wie Feste und das Backen von Brot. Auch das Einrichten eines Ladens oder eines Cafés sei denkbar.

»Wir wollen die Mühle mit weiteren touristischen Attraktionen der Region vernetzen«, erklärt der Vorsitzende. Er hofft, »mit der Windmühle viele Schaulustige und Mühlenfreunde nach Schönwalde zu locken. Sie sollen den kompletten Mahlvorgang nachvollziehen und beobachten können.« Zudem soll der Wiederaufbau der Mühle auf Schautafeln festgehalten werden.

Die Paltrockwindmühle muss in Neuerstadt demontiert, nach Schönwalde transportiert, dort eingelagert und saniert, anschließend am neuen Standort aufgebaut werden. »Notus Energy hat eine Firma beauftragt, die Umsetzung des Bauwerks zu planen«, erzählt Roland Gefreiter.

Schönwalde wäre ihm zufolge der dritte Standort für die Paltrockwindmühle: »Wir wissen aus Unterlagen, dass die Mühle 1936/37 von Grimmen in Mecklenburg Vorpommern nach Neuerstadt umgesetzt wurde. Wann das Bauwerk ursprünglich errichtet wurde, wissen wir nicht.«

Die Grundsteinlegung für den Aufbau der Windmühle in Schönwalde lässt allerdings noch auf sich warten. Sie soll dem Vereinschef zufolge während des Mühlentags 2011 erfolgen. Er hofft, »dass wir spätestens 2015 den Mühlenbetrieb aufnehmen können«.

Andreas Staindl



Dazu das folgende Foto aus Neuerstadt:



Link zum Artikel in der "LR": http://www.lr-online.de/regionen/Schoenw...rt96089,2906815


Für den Neuerstädter Paltrock ist es wirklich 5 vor oder nach (?) Zwölf, dass etwas passiert, wenn dort kein Bodendenkmal entstehen soll. Sollte der Schönwalder Verein ernst machen, wäre das sicher zu begrüßen - wenn es am jetzigen Standort tatsächlich keine Chance des Erhalts und der Nutzung gibt... die Mühle ist bereits früher sehr weit gewandert, lt. Ingo soll sie eine Ex-Mecklenburgerin sein!

Bleibt zu hoffen, dass kein zweites Oppelhain entsteht. Da hatte ich ja auch zunächst gehofft, dass die Ex-Grassauer Mühle dort eine Zukunft findet. Pustekuchen - heute ist das so ein Fall, wo ich es besser gefunden hätte, sie hätte in Würde vor Ort in sich zusammensacken können.... Gut - die Schönwalder haben wohl Kontakt zum LandesMüV - aber gut, das hatten die Oppelhainer ja wohl auch, und mit H. Notzke war sogar ein ausgewiesener Fachmann beteiligt?

Lassen wir das Unken, ich bin gespannt, ob und wenn ja, was wird!!

Gruß und GZ!

Flrian



Flo der Liebe

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz