Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 254 mal aufgerufen
 Presseschau
ultratrieur



Beiträge: 2.209

13.09.2010 10:07
Neues Kammrad in Accum! Zitat · Antworten

Heute in der "Wilhelmshavener Zeitung":

Zitat
Herzstück jetzt an Ort und Stelle

Ein neues Kammrad wurde in der Accumer Mühle installiert. Bevor es so weit war, mussten die Mitglieder des Arbeitskreises aber viel Mühe investieren.

Vier Jahre Wartezeit und eine Woche achtstündiger, ehrenamtlicher Arbeitstage liegen hinter dem Accumer Mühlenwart Heinz Drost und Holger Krahe, zweiter Vorsitzender des Arbeitskreises Accumer Mühle. Endlich erhielt das Baudenkmal und Wahrzeichen des Ortes sein neues Kammrad, das, so Drost, als Hauptantriebsrad der Mahlgänge von den Flügeln angetrieben wird und Herzstück der Mühle ist.

Das wohl 150 Jahre alte Kammrad, das und aus Ulmen- und Eichenholz mit Hainbuchenzähnen bestand, hatte durch Wurmbefall seine Stabilität verloren und beim Abbremsen bereits den einen oder anderen Zahn eingebüßt. Seit vier Jahren zeigte es sich stark erneuerungsbedürftig, vor zwei Jahren brachte die erste Vorsitzende Hannelore Niermann beim Stadtrat, der zusammen mit der EWE-Stiftung unterstützte, einen Antrag ein. Zur Finanzierung wurden fleißig Brote und Kuchen gebacken.

Durch Drosts gute Kontakte zu Mühlenbauern kam man an das Angebot der Firma Molema aus Heiligerlee. Für eine fünfstellige Summe wurde das neue Rad mit einem Durchmesser von rund 2,60 Metern in Westfriesland aus den gleichen Hölzern gebaut, in Accum von den Mühlenbauern Arnold Sportel und Jan van der Linden sowie Drost und Krahe mit Hilfe einer Winde über den Windrosenbock in die Kappe gehievt und dort verzapft und verschraubt.

In dieser Woche seien noch Restarbeiten wie das Ausrichten des Rades und das Einstellen der Bremse zu erledigen, so Drost. Die alten Holzteile wurden eingelagert. Nach der Erneuerung der Flügel im Jahr 2007 und des Kammrades müssen in nächster Zeit Fußboden und Kappendach erneuert werden



Link zum Originalartikel: http://www.wzonline.de/index.php?id=621&...Hash=109963f4ba

Aäh (?), nochmal ganz langsam zum Mitdenken:

Zitat
Durch Drosts gute Kontakte zu Mühlenbauern kam man an das Angebot der Firma Molema aus Heiligerlee.



Ist das jetzt Wasser auf die Mühlen des Schmieds aus Melle??? Braucht es jetzt "Vitamin B" um an Angebote der einzig wahren verbliebenen Mühlenbauer zu gelangen??? Ist das wieder die gleiche absurde Leier wie kürzlich in Barssel "Hilfe, es gibt ja keine Mühlenbauer mehr, die uns eine Kappe reparieren!"?

Das "Jeversches Wochenblatt" bringt im Rahmen eines kürzeren Artikels ( http://www.jeversches-wochenblatt.de/Red...rtikelID=501516 ) noch ein Bild...



So grob gepixxxelt sieht's doch ganz gut aus, oder???


Grüßli und GZ!

Flrian



Flo der Liebe

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz