Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 235 mal aufgerufen
 Presseschau
ultratrieur



Beiträge: 2.209

22.09.2010 09:31
Rätselhafte unbekannte Windmühle in Hamburg! Zitat · Antworten

Wer jetzt an unser gutes deutsches Hamburg dachte, is reingefallen *ätsch*

Heute auf www.wgrz.com:

Zitat
Rt. 5 Windmill Restoration Project Nearly Complete

HAMBURG, NY- "There was a chance that vinyl was going to go on this, and I didn't want that to happen," said Ken De Groff, owner of De Groff Outdoor Structures, while looking at a 1920s-era windmill.

That's why he's covering it in cedar shakes, just like ones that would have been on it when it was first built on Route 5 in Hamburg.

Barbara Bistany is the windmill's owner, and she has been dedicated to restoring it ever since she bought the property seven years ago.

But back then, the windmill was perilously positioned at the edge of cliff overlooking the shoreline.

Bistany had it moved two years ago.

"It's a shame that there are not more structures that are saved, maintained, restored," said Bistany. "It can be very very costly."

De Groff grew up in Hamburg, and as soon as he head about the project, he knew he wanted to help.

"Immediately I said to myself, this is somebody that I want to help," said De Groff. "She could have pushed it over the cliff, she could have destroyed it."

Over the past week, De Groff has attached the new cedar shakes, keeping in mind they'll be up against strong lake winds that once helped the windmill generate power to pump water to the area. It's an old idea with new applications.

"It's kind of exciting to be restoring this and work right on the waterfront and watch the windmills turn down in Buffalo," said De Groff.



Link zum Originalartikel: http://www.wgrz.com/news/local/story.aspx?storyid=87623

Dazu dieses für mich total rätselhafte Foto:


Quelle: Rechtsklick und "Eigenschaften"


Was bitte ist das??? Eine "20er-Jahre Windmühle"??? Gartenmühle? Schöpfwerk?? Wie muss man sich das im Originalzustand vorstellen??

Fragen über Fragen...


Auf der Facebook-Seite von Herrn De Groff hab ich noch nen Link zu einem Video über die Mühle gefunden. Das macht für mich die Sache aber auch nicht wesentlich klarer: http://www.wgrz.com/video/default.aspx?b...01/614703708001



Flo der Liebe

De Molenaar



Beiträge: 285

22.09.2010 17:39
#2 RE: Rätselhafte unbekannte Windmühle in Hamburg! Zitat · Antworten

Meine ich das nur oder ist das nicht relativ klein für ne Windmühle?
Sieht für mich eher nach einem Winkel Bunker aus aber denn wirds in Big Amerika wohl nicht gegeben haben.

Glück Zu

Arno

Schmiede



Beiträge: 509

22.09.2010 18:11
#3 RE: Rätselhafte unbekannte Windmühle in Hamburg! Zitat · Antworten

Ist das nicht die alte Windmühle von 1920?
Die wurde damals zum Wasserpumpen eingesetzt.
Ich glaube die neue Besitzerin läst die Windmühle in Stand setzen, um einen Elektromotor an zu treiben. Der Elektromotor soll dann eine Pumpe antreiben, die das Wasser zur Toilette pumpet!
Auf der Seite wo die Propeller drankommen, wurden die überdimensionalen Schindeln mit Folie oder Teerpappe beschlagen/beklebt.

Gruß aus der Schmiede!
Andreas
[line]
Wer nicht lesen will, der soll es sein lassen!

Flachmüller
Mühlenpapst Axel I. (Co-Admin)


Beiträge: 533

22.09.2010 18:54
#4 RE: Rätselhafte unbekannte Windmühle in Hamburg! Zitat · Antworten

***Sieht für mich eher nach einem Winkel Bunker aus aber denn wirds in Big Amerika wohl nicht gegeben haben.***

Das Zäpchen was aussieht wie ein ausgehöhlter Tannenzapfen ist sicherlich kein Winkelturm, da der Herr Leo Winkel das Rennen um den Bunkerbau in Hamburg an den Herrn Ing. Paul Zombeck abtreten durfte, (was übrigens daran lag das die Zombeckbunker nach dem Vorbild der alten Hamburger Stadttoren gebaut wurden) ich glaube in Bremen stehen noch ein paar Winkelbunkerzäpchen


Gruß
Axel



Mit öligen Grüßen aus Hamburgs ältester Windmühle und jüngster Speiseölmanufaktur!
Qualität seit 1318

Axel

RMarchiv
Co-Admin


Beiträge: 276

22.09.2010 19:50
#5 Infos zu Luftschutztürmen Zitat · Antworten

Guckst du hier, die Seite ist recht interessant:
http://www.lostplaces.de/bunker-luftschutzturm.html
Carsten



Wenn man bei dem Wort Mama 4 Buchstaben austauscht, erhält man das Wort Bier!

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz