Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 603 mal aufgerufen
 Mühlenerhaltung und -betreibung
de twilling



Beiträge: 175

13.10.2010 20:17
Wiederaufbaupläne Windmühlen Zitat · Antworten

Vielfach besteht noch heute der Wunsch, alte Bauwerke wieder auferstehen zu lassen. Gründe gibt es viele, so sollen u.a. architektonisch gewachsenen Ensemble wieder vervollständigt werden, Identität stiftende geschichtlich bedeutende Bauwerke wieder ihren Platz finden (wie z B. Marienkirche Wismar, Stadtschloß Potsdam).

Auch bei Windmühlen gibt es vielfach diese Bestrebungen. Erhielt gerade wieder dazu eine Anfrage.

Und lest selbst.



Sehr geehrter …,


Vielen Dank für ihre Info. Es freut mich natürlich sehr, wenn es Pläne zum Wiederaufbau einer verloren gegangenen Windmühle gibt.

Doch bei aller Euphorie muß ich fragen: WOFÜR???

Schließlich gibt es eine Vielzahl noch vorhandener historischer wertvoller Mühlen, die ohne Nutzung und Perspektive vor sich hingammeln, siehe Neubukow. Deshalb die Frage, was wollen sie mit der Mühle anstellen, welche Nutzung soll sie bekommen???

Wenn sie nur die Hülle wieder entstehen lassen wollen, und im Innern eine Wohnnutzung anstreben wie in Gristow, finden sie bestimmt eine geschickte Zimmerei/ Architekten für diesen Plan.

Soll es aber eine funktionstüchtige Windmühle werden, gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder ein kompletter Neubau.
Oder aber eine historische Mühle, die sonst sinnlos verloren gehen würde, wird an diese Stelle umgesetzt.

Überlegen sie sich das bitte in Ruhe. Ich kann ihnen gern Fachleute und Firmen benennen. Aber seien sie sich in ihrem Plan sicher.

Mit freundlichen Grüßen und

Glück zu




Wie steht ihr dazu? Falls ihr eine Meinung habt.

Bis denne


Ingo

Schmiede



Beiträge: 509

14.10.2010 09:06
#2 RE: Wiederaufbaupläne Windmühlen Zitat · Antworten

Zitat
Zitat: Es freut mich natürlich sehr, wenn es Pläne zum Wiederaufbau einer verloren gegangenen Windmühle gibt.


Das ließt sich wie Beamtendeutsch.

Zitat
Zitat: Doch bei aller Euphorie muß ich fragen: WOFÜR???


Ist Dir bekannt was der Herr bzw. die Frau für ein Hoppy hat und wie viele Mühlen im Dunstkreis der Person für Tourismus sorgen?

Zitat
Zitat: Schließlich gibt es eine Vielzahl noch vorhandener historischer wertvoller Mühlen, die ohne Nutzung und Perspektive vor sich hingammeln, siehe Neubukow. Deshalb die Frage, was wollen sie mit der Mühle anstellen, welche Nutzung soll sie bekommen???
Wenn sie nur die Hülle wieder entstehen lassen wollen, und im Innern eine Wohnnutzung anstreben wie in Gristow, finden sie bestimmt eine geschickte Zimmerei/ Architekten für diesen Plan.


Ich erinnere mit da an eine Mühle, die seit Jahren unter der Leitung von eines Mühlenspezialisten vor sich hingammelt und darauf wartet, als Jugendherberge eine neue Bestimmung zu erlangen.

Zitat
Zitat: Soll es aber eine funktionstüchtige Windmühle werden, gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder ein kompletter Neubau.
Oder aber eine historische Mühle, die sonst sinnlos verloren gehen würde, wird an diese Stelle umgesetzt.


Da schreibt einer die Geschichte neu!

Zitat
Zitat:Überlegen sie sich das bitte in Ruhe. Ich kann ihnen gern Fachleute und Firmen benennen. Aber seien sie sich in ihrem Plan sicher.


„Upps“ so was gibt’s in Ostfriesland auch und was daraus entstehen kann, können wir in Schrift und Bild nachvollziehen.
Dir fehlen einfach die entsprechenden Kontakte Ingo.
Das werden wir nicht ändern können!

Gruß aus der Schmiede!
Andreas
[line]
Wer nicht lesen will, der soll es sein lassen!

Askop
Administrator


Beiträge: 610

15.10.2010 12:14
#3 RE: Wiederaufbaupläne Windmühlen Zitat · Antworten

Zitat
Es freut mich natürlich sehr, wenn es Pläne zum Wiederaufbau einer verloren gegangenen Windmühle gibt.

Doch bei aller Euphorie muß ich fragen: WOFÜR???

WOFÜR??? WOFÜR??? WOFÜR???

Die Frage ist doch berechtigt, ODER NICHT?! Okay, wenn einer mit eigenem Geld und eigener Zeit eine Mühle wiederaufbaut als privates und teures Hobby, dann wird er vielleicht sagen: "Andere sammeln (teure) Briefmarken, Gemälde usw. oder leisten sich eine Finca auf Mallorca, eine Hochseejacht und sonstwas. Ich leiste mir dafür eine Mühle und komme jetzt und auch später für alle Kosten alleine auf. Nutzung? Weiß noch nicht, mal sehen ..."

Also dagegen habe ich ja gar nichts!
Aber wenn es beim Wiederaufbau auch um öffentliche Förder(steuer)gelder geht, dann gehört diese Frage zu allererst und vor allen anderen gestellt. Es gibt doch wahrlich genügend Beispiele, wo öffentliche Förder(steuer)gelder sinnlos versenkt wurden, auch in Mühlen ... leider. Bei so manchem öffentlich gefördertem Mühlenneubau der letzten Jahre wäre es wohl besser gewesen, wenn er nicht stattgefunden hätte.

Zitat von de twilling
Vielfach besteht noch heute der Wunsch, alte Bauwerke wieder auferstehen zu lassen. Gründe gibt es viele, so sollen u.a. architektonisch gewachsenen Ensemble wieder vervollständigt werden, Identität stiftende geschichtlich bedeutende Bauwerke wieder ihren Platz finden (wie z B. Marienkirche Wismar, Stadtschloß Potsdam).

Die Liste könnte beliebig erweitert werden! Das Beispiel Stadtschloß Potsdam passt aber nicht richtig, denn ein richtiges Schloß mit königlich-preußischem Prunk und Protz der Inneneinrichtung wie vor der Vernichtung wird es ja nicht geben; stattdessen ein modernes Landtagsgebäude mit schloßähnlicher Silhouette. Es soll nur die Außenfassade wieder hergestellt werden, wobei wohl nicht ganz klar ist, wie weit man dabei dem historischen Original folgen will bzw. wird. Insofern wird das Potsdamer Stadtschloß überhaupt nicht vergleichbar mit der Dresdener Frauenkirche, die ja in beeindruckender Weise tatsächlich als fast perfekte 1:1-Kopie wiedererschaffen wurde.

Doch eines haben wohl alle genannten Beispiele gemeinsam: ohne ein von vornherein (vorher vorliegendes!) schlüssiges Nutzungs- und Betreiberkonzept im öffentlichen Interesse hätte es für den Wiederaufbau der Marienkirche Wismar, Stadtschloß Potsdam (in rudimäntärer Form) und Frauenkirche Dresden keinen Euro gegeben. Anders gesagt: zuerst mußte die Frage nach dem WOFÜR beantwortet werden. Und das ist m.E. auch legitim und notwendig.

Und was Neu Vorwerk betrifft: Deine Leistung, Engagement und Enthusiasmus in allen Ehren, lieber Ingo, Respekt und Hochachtung! Das hat mich auch bewogen, dein ziemlich wahnwitziges und (privates) geld- und kräftezehrende Vorhaben mit einer bescheidenen Spende finanziell zu unterstützen. Mußte ich ja jetzt mal sagen, damit du mein Posting hier nicht falsch verstehst und mir die Freundschaft kündigst!

Nee nee, ick steh schon zu dir! Aber als ich bei meinem Besuch die Neu Vorwerker tourismusfreie "Pampa" kennen lernen durfte, wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen und deine Zwillingsmühlen in freier Natur zwischen 2 Dörfern nur über eine schmale Verbindungsstraße zu erreichen sind, auf der kaum zei Autos aneinander vorbei kommen ... Da habe ich zuerst mich und dann Dich gefragt: WOFÜR?

Axel Strunge meint, dass auch er dich schon das Gleiche gefragt hat. Allerdings sind unsere Besuche ja schon ein Weilchen her, und vielleicht ist dir ja inzwischen eine Antwort eingefallen, die auch Andere verstehen können.

Glück zu!

de twilling



Beiträge: 175

18.10.2010 19:43
#4 RE: Wiederaufbaupläne Windmühlen Zitat · Antworten

Werter Herr Schmied,


Vielen Dank für Ihre Antwort. Leider war es mir trotz mehrmaligen Lesens ihrer Ausführungen NICHT vergönnt, eine Antwort auf die Frage nach ihrem Standpunkt zu einem möglichen Wiederaufbau einer historischen Windmühle zu finden. Eine Interpretation einzelner Textpassagen im Kontext einer klassischen Gedichtsinterpretation sorgte nicht für die dafür notwendige Klarheit. Vielleicht ist es Ihnen möglich, die dadurch ausgelöste Verwirrung durch eine kurze präzise Darstellung zu beseitigen….





Und Klaus,

Ick verstehe dich net.

Du bist bei deinem dicken BMW die original mit mecklenburgischen Kopfsteinpflaster Hochkant, als Erlebnis- und Stoßdämpfer – Teststrecke großzügig ausgebaute KREISSTRAßE nicht lang gekommen?!
Das schaffen doch sogar 2 LKW!!! Die müssen nur den ansonsten nutzlosen Straßengraben ein bissel planieren…

Aber nix für ungut.



Nach welchen Kriterien darf denn eine Windmühle erhalten werden? Nur wenn sie wirtschaftlich betrieben werden kann??

Na dann sind mit einem Schlag 99,99% aller restlichen noch vorhandener Mühlen weg!!!

Oder fragst du etwa bei dieser mitten im Wald gelegenen Wind- Wassermühle in Hüven nach dem Sinn ihrer Erhaltung???

Bis denne

Ingo

Askop
Administrator


Beiträge: 610

18.10.2010 20:17
#5 Ingo, Brille putzen! Zitat · Antworten

Zitat von de twilling
Und Klaus ... Du bist bei deinem dicken BMW ...

Na Gott sei Dank diesmal wenigstens kein Audi A8, wie mir schon mal von einem "Mühlenfachberater" fälschlich untergejubelt! Trotzdem Ingo: Brille putzen, denn der "dicke BMW" war ja nur ein Motorradel (Marke Japanese, nix BMW), mit dem wir Dich in der Neu Vorwerker Pampa gesucht ... und oh Wunder ... auch gefunden haben, siehe Foto unten!

Und die Zwo-dreißig-Straße zur Mühle .... ein meckelbörger Traum, das richtige Touristenverwöhnprogramm.
Nur weiß ich bis heute nicht, wer hätte wem und wohin ausweichen müssen lt. StVO, wenn mir ein dicker Reisebus vom "Zwillingsmühlen-Besuch" entgegen gekommen wäre.

Glück zu!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_0093.JPG 
Schmiede



Beiträge: 509

19.10.2010 09:39
#6 RE: Wiederaufbaupläne Windmühlen Zitat · Antworten

Sehr geehrter Herr Arlt,

Mit der Frage nach "einer klassischen Gedichtsinterpretation" meinten Sie sicher meine Erfahrungen und die stetig wiederkehrenden Bezugnahmen zu den seit Jahren vorausgegangenen und im historischen Mühlenbau vorliegenden Kalamitäten speziell im ostfriesischen Raum?

In Unkenntnis habe ich die mühlenspezifische Bezeichnung "einer verloren gegangener Windmühle" wohl falsch interpretiert?

Ich wollte nur signalisieren, das vielerorts nicht Wert auf den historischen Hintergrund gelegt wird sondern eher auf politische Interessen!

Ich hoffe das Ihnen meine kurze Darstellung, etwas die Verwirrung gelöst hat und verbleibe hochachtungsvoll mit

Gruß aus der Schmiede!
Andreas
[line]
Wer nicht lesen will, der soll es sein lassen!

de twilling



Beiträge: 175

21.10.2010 19:56
#7 RE: Wiederaufbaupläne Windmühlen Zitat · Antworten

Werter Herr Schmied,

Ich freue mich, dass sie zu den wenigen gehören, die ihre Meinung zu einem Thema kundtun können. Leider komme ich nicht umhin meine Verwirrung auszudrücken, dass auch ihre zweite Antwort keinen Bezug zu meiner Fragestellung beinhaltet. Weder ihr Hinweis auf die aktuelle Situation bei der Erhaltung ostfriesischer Mühlen oder dessen politischer Umsetzung ließen ihren Standpunkt zu einem Wiederaufbau einer Windmühle an einem originalen Standort bisher erkennen. Ich hege aber trotzdem die Hoffung, dass sie in absehbarer Zeit dazu eine jedermann verständliche Meinung abgeben werden.
So verbleibe ich Hochachtungsvoll





Aber Klaus,


Ob nun Mercedes, BMW oder Trabant…
die sehen doch im Dunkeln alle gleich aus.
Außerdem war es ganz schön windig…


Und „wer hätte wem und wohin ausweichen müsse…“
Ganz einfach: Immer der, der am schwersten beladen ist!!!!
Oder war damit die Gewichtigkeit der Persönlichkeit gemeint…

Na ja, Fragen über Fragen.


Übrigens, auf diesem Ende der KREISSTRAßE sieht das Kopfsteinpflaster Marke Hochkant ja noch gut aus. Da wurde zumindest schon mal Splitt gestreut.

Doch dann war wohl das Material alle, oder das Geld oder es war schon Freitag oder …äh… wie auch immer…jedenfalls musst du dich sonst ganz schön ins Lenkrad festbeißen, willst du nicht durch die Decke fliegen…

Das halten nur die Härtesten aus!!!!!

Sonst wären wir auch nicht mehr hier.




Bis denne

Ingo

Askop
Administrator


Beiträge: 610

21.10.2010 20:14
#8 RE: Wiederaufbaupläne Windmühlen Zitat · Antworten

Zitat von de twilling
Das halten nur die Härtesten aus!!!!! Sonst wären wir auch nicht mehr hier.

Genau .... und das ist es, was mir so imponiert!

Glück zu!

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz