Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 619 mal aufgerufen
 Mühlenerhaltung und -betreibung
Schmiede



Beiträge: 509

19.11.2010 14:47
Geld für drehende Mühlen? Zitat · Antworten

Geld für drehende Mühlen
Wie ist das gemeint? Reicht es aus einfach einen Elektromotor anzuschließen?

Wasserräder, die sich frei drehen?

Gruß aus der Schmiede!
Andreas
[line]
Wer nicht lesen will, der soll es sein lassen!

Flachmüller
Mühlenpapst Axel I. (Co-Admin)


Beiträge: 533

19.11.2010 22:46
#2 RE: Geld für drehende Mühlen? Zitat · Antworten

In Schleswig-Holstein und Hamburg haben wir die Drehprämie seit ein paar Jahren.
An die Flügelwelle bzw. Kammrad wir ein Umdrehungszähler angebaut, der anschließend verblombt wird, dann gibt es Staffelungen, die je nach Aufwand berechnet werden, sprich in etwa so.
Eine Windmühle mit Windrose und Jalousie, hat weniger Aufwand die Mühle zum laufen zu bringen wie eine Mühle mit Stert und meinetwegen Segelgatter, dann bekommt die Mühle mit Windrose und Jalousie für pro 300 Umdr. 1€, die Mühle mit Stert und Segelgatter für je 250 Umdr. 1€, Wassermühlen brauchen 600 Umdr. für 1€ weil die laufen mit Glück Tag und Nacht.
Sind von allen Mühlen die an der Drehprämie teilnehmen die Umdrehungen am Ende des Jahres mitgeteilt und man weiß wie viel Geld dafür zur Verfügung steht, wird prozentual ausgerechnet wer was bekommt.
Da es bei uns Windmühlen gibt die mehr als 500.000 Umdr. aufweisen, gibt es auch eine Obergrenze, alle die darüber hinauskommen, bekommen einheitlich den Höchstsatz.

Das alles wird gemacht um den Mühlenbesitzern einen Anreiz zu geben ihre Mühle laufen zu lassen, denn das erfreut nicht nur die Leute die ein drehende Mühle sehen, sondern lässt auch die Mühle länger am leben.

Ich hoffe Du hast es in etwa verstanden, nagle mich auch bitte nicht genau auf die Umdrehungen fest, aber in etwa stimmt es so mit den Angaben

Gruß
Axel



Mit öligen Grüßen aus Hamburgs ältester Windmühle und jüngster Speiseölmanufaktur!
Qualität seit 1318

Axel

De Molenaar



Beiträge: 285

20.11.2010 14:16
#3 RE: Geld für drehende Mühlen? Zitat · Antworten

In Niedersachsen war sowas auch mal geplant, aber bislang habe ich nie wieder was davon gehört!
Schade eigentlich, denn ich finde die Idee gut und es belohnt endlich mal die Mühlenvereine, die dafür sorgen, dass sich ihre Mühlen drehen!

In Bunde wäre wohl auch der Höchstsatz fällig, ich behaupte mal ganz frech, dass wir in Niedersachsen mit die meisten Meilen sammeln mit unserer Mühle!

Vieleicht wird das ja nochmal was!

Glück Zu

Arno

Schmiede



Beiträge: 509

20.11.2010 16:41
#4 RE: Geld für drehende Mühlen? Zitat · Antworten

Ich find's auch gut, die aktiven Mühlen finanziell zu unterstützen!

Im Fall der Hüvener Mühle sehe ich die Regelung allerdings kritisch! In der Mühle wurde erhebliche finanzielle Mittel regelrecht versenkt um den Standort aktraktiv zu gestallten.
Durch Wind haben sich die Flügel bis zum heutigen Tag noch nicht gedreht!? Es soll erhebliche Probleme mit der Kappe geben. Der angrenzende Wald ist auch nicht besonders förderlich für eine mit Wind betriebene Demonstration der Mühltechnik.

Das Wasserrad ist auch nur mehr oder weniger Dekoration der Mühle.
Ab und zu wird das Wasserrad in Gang gesetzt, wenn Ausflügler zu erwarten sind und eventuell an den Bänken und Tischen, die vor der Mühle montiert sind, rasten.
In Hüven wird dem Besucher die Mühltechnik vorgegaukelt.
Damit der Besucher ein wenig Information erhaschen kann, wurde ein aufwendiges Gebäude neben der Mühle errichtet.
Ich würde solche Mühlen nicht mit dem vollen Betrag unterstützen!

Gruß aus der Schmiede!
Andreas
[line]
Wer nicht lesen will, der soll es sein lassen!

Askop
Administrator


Beiträge: 610

20.11.2010 17:17
#5 RE: Geld für drehende Mühlen? Zitat · Antworten

Zitat von Schmiede
Im Fall der Hüvener Mühle sehe ich die Regelung allerdings kritisch! ... Durch Wind haben sich die Flügel bis zum heutigen Tag noch nicht gedreht!?

Mensch Andreas, lies doch mal richtig; Hüven fällt doch gar nicht unter die Regelung!!!

Die Drehprämie kriegen nur diejenigen Mühlen, wo sich nachweislich (per Umdrehungszähler) die Flügel gedreht haben, und die Hüvener Mühle würde deshalb folglich gar nix bekommen!!! Abgesehen davon, dass Hüven ja zu Niedersachsen gehört und die Drehprämien nur in SH-HH gezahlt werden.

Deine Aufregung ist also völlig umsonst, und manchmal wünschte ich mir (und andere auch), dass Du Deine Kommentare nur zu den Themen abgibst, wo Du DER Fachmann bist und dich auskennst.

Glück zu!

Schmiede



Beiträge: 509

21.11.2010 09:42
#6 RE: Geld für drehende Mühlen? Zitat · Antworten

Zitat
Zitat Klaus: Mensch Andreas, lies doch mal richtig; Hüven fällt doch gar nicht unter die Regelung!!!

Ich habe manchmal das Gefühl das Du einiges übersiehst!

Zitat
Zitat Klaus: Die Drehprämie kriegen nur diejenigen Mühlen, wo sich nachweislich (per Umdrehungszähler) die Flügel gedreht haben

Das hatte Axel vorab schon super erklärt!

Zitat
Zitat Klaus: und die Hüvener Mühle würde deshalb folglich gar nix bekommen!!!

Wenn nach Arno die Prämie doch in Niedersachsen kommen würde, sähe es wohl anders aus.

Zitat
Zitat Klaus: Abgesehen davon, dass Hüven ja zu Niedersachsen gehört.

Ich bin hin und weg als Niedersachse!

Zitat
Zitat Klaus: und die Drehprämien nur in SH-HH gezahlt werden


Dann habe ich Axel richtig verstanden.

Zitat
Zitat Klaus: Deine Aufregung ist also völlig umsonst

Woraus läßt sich erkennen das ich Aufgeregt war?

Zitat
Zitat Klaus: und manchmal wünschte ich mir (und andere auch)

Ich wünsche mir auch vieles. Diesen Beitrag habe ich eröffnet und Axel und Arno haben super und informativ drauf geantwortet.

Zitat
Zitat Klaus: dass Du Deine Kommentare nur zu den Themen abgibst, wo Du DER Fachmann bist und dich auskennst.

Da bin ich immer etwas vorsichtig! Wo ist man schon ein Fachmann! Es gibt immer, welche die von einem Thema mehr verstehen und in einem Forum wie diesem Ihre Meinung kundtun!
Ein Fachmann ist man ja durch die Summe aller Erfahrungen oder sehe ich da was falsch?
Und wenn diese gewonnenen Erfahrungen mit jahrzehntelangen oder sogar jahrhundertelangen Erfahrungen in einem Test oder Prüfung abgefragt werden, ist das doch nicht schlecht.
Abschliesend sei gesagt das ich in der Fußnote zu jedem Komentar geschrieben habe das keiner meine Komentare lesen muß!
Wenn sich diese Leute dran halten müsste doch alles gut sein!

Gruß aus der Schmiede!
Andreas
[line]
Wer nicht lesen will, der soll es sein lassen!

Askop
Administrator


Beiträge: 610

21.11.2010 20:31
#7 RE: Geld für drehende Mühlen? Zitat · Antworten

Zitat von Schmiede
Ich habe manchmal das Gefühl das Du einiges übersiehst!

Ja, kann schon sein. Aber Deine Schwierigkeiten mit Zitieren (quote)(/quote) sind unübersehbar, denn da sieht man ja kaum noch durch!

Wie es richtig geht, findest Du hier: Kennzeichnung von Zitaten (Quote)

Trotzdem ist mir noch immer nicht klar, was Du mit dem Beitrag zur Hüvener Mühle sagen möchtest.

Glück zu!

Schmiede



Beiträge: 509

22.11.2010 08:42
#8 RE: Geld für drehende Mühlen? Zitat · Antworten

Die Hüvener Mühle war nur ein Beispiel.
Ich war mal vor Ort mit einer Radlertruppe und wir haben auf den Holzbänken Rast gemacht.
Dann kam jemand und setzte das Wasserrad in Betrieb.
Wie ich aus diesem und dem anderen Forum erkennen konnte, gibt es auch Windmühlen und auch Wassermühlen, wo sich nur außerhalb der Mühle was drehen lässt.
Das soll heißen, dass ein Wasserrad aus Holz oder Stahl in zwei Lagerböcken, in einem Bach steht.
Die eine Seite, der Wasserradwelle geht durch eine Wand in eine sogenannte Wassermühle, und treibt nichts an! Das Wellenende dreht sich frei, weil auf der Innenseite der sogenannten Mühle gar nichts ist, was man antreiben könnte.
Oder Windmühlen, deren Flügelwelle von einem Elektromotor angetrieben wird.

Bei beiden Varianten wäre eine 100%-Drehprämie nicht gerechtfertigt.

Zitat von Klaus
Deine Schwierigkeiten mit Zitieren (quote)(/quote) sind unübersehbar

Ich muss Dir recht geben. Damit habe ich echte Probleme!
Irgendetwas mache ich in der Bedienung falsch? Ich muss bei dieser Darstellung alles per Tastatur eingeben!? Das ist mir zu aufwendig und deshalb wähle ich, die für mich, die einfachere Variante.
Ich bin aber noch lehrnfähig und versuche mich zu bessern.

Boardmaster:

Zitat von Andreas
Ich muss bei dieser Darstellung alles per Tastatur eingeben!?

Jein! Es gibt ja zwei Möglichkeiten zum Antworten auf einen Beitrag (Anzeige oben rechts): Zitat und Antwort.

Bei "Antwort" öffnet sich ein leeres Fenster, wo man seinen Salm reinschreibt.

Bei "Zitat" wird der komplette Beitrag als Zitat übernommen mit am Anfang und am Ende.
Das ist ein bissel doof, weil man meistens nur einen Teil des Beitrages zitieren will. Also muß man den überflüssigen Text löschen und nur das eigentliche Zitat zwischen den Quote-Tags stehen lassen: zitierter Text

Das ist relativ einfach. Schwieriger wirds, wenn man in einem Beitrag mehrfach zitieren möchte. Dann muß man in der Tat die Quote-Tags per Hand an den Anfang und das Ende des Zitats tippen. Doch wozu gibt es die Zwischenablage mit Copy/Paste? Also mit der Maus markieren, dann STRG+C drücken und an der gewünschten Stelle mit STRG+V wieder einfügen. Fertig! Wer nicht mit den Tastenkürzeln arbeiten möchte, kann das auch mit der Maus machen, z.B. im Browsermenü "Bearbeiten". Bei den meisten Browsern lässt sich die Symbolleiste so konfigurieren, dass man sich die Befehle für Ausschneiden/Kopieren/Einfügen als Symbol in der Menüleiste anzeigen lassen kann und nur nur noch auf das entsprechende Symbol klickt.

Doch wie man sieht, hast Du das Zitat in diesem Beitrag schon gut hingekriegt, Glückwunsch!
--------- Ende Boardmaster --------------

Gruß aus der Schmiede!
Andreas
[line]
Wer nicht lesen will, der soll es sein lassen!

Wilhelmsburg »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz