Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 198 mal aufgerufen
 Presseschau
Askop
Administrator


Beiträge: 610

03.02.2011 20:27
Neues aus Immenrode Zitat · Antworten

Zitat von http://www.kyffhaeuser-nachrichten.de/news/news_lang.php?ArtNr=85563
Montag, 24.Januar 2011, 19:15 Uhr

Funktionslauf durchgeführt
Eine Windmühle ohne Flügel? Das geht auf keinen Fall. Bevor man also der Mühle in Immenrode die Flügel verpasst, muss man erst mal probieren, ob das das Innenleben der Mühle wirklich funktioniert. Am Samstag war ein Probelauf...

Neben zahlreichen Mitgliedern des Mühlen- und Heimatvereins Immenrode hatten sich auch Bürgermeister Joachim Kreyer und sein Bauamtsleiter Manfred Kucksch eingefunden, um diesen Probelauf zu verfolgen.

Probelauf Immenrode
Vereinsvorsitzender Wolfgang Rechenbach erläutert Bürgermeister Kreyer die Funktionsweise der Kraftübertragung. Die Drehbewegung der Flügel soll im Inneren der Mühle mittels eines Stockrades oder Bunkel im Verhältnis 1:3 auf die Königswelle übertragen werden. Ziel des des Tages war, es sollte ja geprüft werden, ob der Wind die Kraft auf die Königswelle übertragen kann.

Stellvertretend für die Flügel übernahm der Bürgermeister per Seil den Antrieb. Es lief ohne Probleme, auch wenn wohl doch eine Menge Kraft notwendig war, wie das Video erahnen lässt.

Tischlermeister Rene Hinsching, der die Anfertigung des Bunkels übernahm, konnte zufrieden aufatmen. Finanzielle Unterstützung für den Bau des Bunkels kam vom Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr.

Und ein zweites Problem gab es zu klären: Wie alles wieder anhalten? Da hatten sich die Mühlenfreunde von Immenrode auch etwas einfallen lassen und bauten aus Pappelholz eine Scheibenbremse, die bei Betätigung das laufende Kammrad zum Stehen bringt.

Auch diese Einrichtung wurde den Gästen vorgeführt und funktionierte nach den Vorstellungen der Mühlenfreunde. Neben kleineren Korrektur- und Nacharbeiten kann aber der Kran kommen und die Flügel einhängen. Bleibt zu hoffen, dass alles klappt und bis zum Mühlentag die Flügel dran kommen. Wenn dann Korn gemahlen werden kann, darf man sich dann sicher auch mal ein "Körnchen" genehmigen.

Hier klicken zum Artikel mit Fotos und Video!

Wenn ich mir das Video ansehe, kriege ich einen Herzkasper. .

Das ist ja noch schlimmer als die Flügelwellen in nachgebauten Portugiesen- und Mallorcamühlen! An einer kleinen Stelle (so bei 0:02) kann man ein Stück des neuen Prachtbunkels sehen. Und wie es aussieht, ist es kein Stockrad, sondern ein Stirnrad! Eijeijei, ein Tischlermeister hats gemacht! Aber vielleicht kann der ja gar nichts dafür, wird wohl seine Auftragsorder bekommen haben?!

Sehr komisch nur, dass das man das alte originale Stockrad noch heute einfach so vor der Mühle vergammeln lässt!
Hätte man doch restaurieren oder nachbauen können.


Foto: Karl-Heinz Herrmann, Sondershausen


Über die lächerliche Flügelwelle samt dürrem Kammrad und der seltsamen Lagerung des Königs haben wir ja schon diskutiert. Aber wo bitte ist die erwähnte Scheibenbremse Vielleicht hats ja auch nur der Zeitungsheini erfunden.

Nach wie vor ist mir auch der Rollenkranz ein großes Rätsel. Schaut mal genau hin (im Video), vielleicht hat ja jemand eine Erklärung?

Glück zu!

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz