Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 327 mal aufgerufen
 Mühlenerhaltung und -betreibung
Askop
Administrator


Beiträge: 610

24.03.2011 13:56
Bockwindmühle in Münster muss 1 Mio €/Jahr aufbringen? Zitat · Antworten

Unlängst fand in Münster die Landesversammlung der Westfälisch-Lippischen Mühlenvereinigung statt, Gastgeber war der "Verein De Bockwindmüel e.V.", der das Mühlenhof-Freilichtmuseum am Aasee betreibt.

Der anwesende Landrat Markus Lewe war von dem Engagement der Müller sehr angetan: „Die Heimatpflege gehört zur Kultur in Westfalen“, freute er sich über den großen Willen, die alten Mühlen nicht verwahrlosen zu lassen.

Willi Niemann, Geschäftsführer des Mühlenhof-Freilichtmuseums, ergänzte hierzu, dass dieses aber ein hartes Stück Arbeit wäre. Alleine „De Bockwindmüel“ in Münster müsse auf dem Mühlenhof jährlich eine Million Euro durch Spenden und Besuchereinnahmen aufbringen, sagte Niemann.

Quelle: http://www.ivz-online.de/lokales/muenste...Idealisten.html

Angeblich 1 Mio € jährliche Einnahmen müssen durch eine Bockwindmühle erwirtschaftet werden? Und wofür bitte? Vielleicht für 10 fest angestellte Müller mit Traumgehältern und dazu jährlich ein neues Rutenkreuz?

Ich würde das ja gerne als Fake oder Schreibfehler des Journalisten abtun wollen, wenn da nicht ausdrücklich "1 Million" als Wort stehen würde anstatt in Ziffern, wo aus 10.000 aus Versehen schnell mal 100.000 oder 1.000.000 werden könnten.

Glück zu!

M. Müller



Beiträge: 25

25.03.2011 11:08
#2 RE: Bockwindmühle in Münster muss 1 Mio €/Jahr aufbringen? Zitat · Antworten

Traue nie dem, was die Presse schreibt...
von solch astronomischen Summen war zwar die Rede, aber Niemann sagte, daß man diese Summe seit Gründung des Museums investiert habe, und das sind immerhin 50 Jahre! Die Mühle selber macht nur einen kleinen Teil des Museums aus, das aus einem kompletten Bauernhof mit diversen Nebengebäuden besteht. Kleiner Wermutstropfen: Die seinerzeit gepflanzten Bäume sind mittlerweile so hoch, daß Windbetrieb kaum noch möglich ist. Und daher bei Flaute... hat man einen Elektromotor... der allerdings gleich die Flügel mitbewegt...
Frage: Warum hat man sich keine Motorsäge geliehen? Wäre billiger und effektiver gewesen!

Mit Grüßen aus dem Hochstift!

Markus

Askop
Administrator


Beiträge: 610

25.03.2011 11:40
#3 RE: Bockwindmühle in Münster muss 1 Mio €/Jahr aufbringen? Zitat · Antworten

Zitat von M. Müller
Frage: Warum hat man sich keine Motorsäge geliehen? Wäre billiger und effektiver gewesen!

Glück zu!

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz