Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Mühlen- und Müllerforum "Glück zu!"

Einige Bereiche des Forums erfordern eine Mitgliedschaft (Anmeldung/Registrierung).
Neue Mitglieder stellen sich bitte im Mitgliederbereich vor.
Für den Inhalt eines Beitrags trägt der Autor die juristische Verantwortung, nicht der Forenbetreiber.



Viel Spaß!

wünscht der Mühlenverein Holländermühle e.V., Straupitz/Spreewald

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Zur Unwetterwarnung die Karte anklicken!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.489 mal aufgerufen
 Windmühlen
Seiten 1 | 2
Sägemüller



Beiträge: 208

24.04.2011 12:14
#1 Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Naja schönes Wetter ist relativ! Bei und ist kaum Wind und regnen könnte es auch mal wieder.

Dann bekommt meine Altersklasse hier im Forum ja Unterstützung (17 Jahre). Sehr gut!

Aber mal was anderes: Hat die Mühle Segelflügel und Windrose? Ich dachte das sei so gefährlich...

Glück zu, Jan!

Gruß!
Jan (Windmühle Lechtingen)

Homer Simpson



Beiträge: 26

25.04.2011 09:21
#2 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Hallo,

Zitat von Sägemüller
Naja schönes Wetter ist relativ! Bei und ist kaum Wind und regnen könnte es auch mal wieder.

Hier bei uns ist wunderbares Wetter, nicht zu heiss und ein laues Lüftchen weht uns hier auch um die Ohren ....... aber es muss wirklich unbedingt regnen. Wir wohnen hier auf dem "schlechtesten Land" in ganz Wehe, alles nur aufgewehter Dünensand und da perlt das Wasser ab wie Öl! (ja, ich weiß manche werden es mir nicht glauben, aber wir haben in Wehe sogar Wanderdünen)

Zitat von Sägemüller
Aber mal was anderes: Hat die Mühle Segelflügel und Windrose? Ich dachte das sei so gefährlich...

Ja, die Mühle hat Segelflügel und eine Windrose! Würdest du mir vielleicht erklären wieso das gefährlich sein kann
Ich habe noch nie davon gehört und hier im Kreis haben ein paar Mühlen Segelflügel und Windrose........

Windmühle Eilhausen, Windmühle Südhemmern, Windmühle Nordhemmern, Windmühle Dützen, Windmühle Eickhorst, Windmühle Messlingen, Windmühle Hille, Windmühle Holzhausen an der Porta, Windmühle Meißen, Windmühle Petershagen (Pottmühle), Windmühle Seelenfeld, Windmühle Hüllhorst,
Windmühle Todtenhausen, Windmühle Veltheim, Windmühle Wegholm.

Dazu muss ich aber sagen, dass alle Mühlen (bis auf wenige Ausnahmen) zu Beginn der Mühlenerhaltungsaktion hier im Kreis - ob sie vorher Jalousieflügel hatten oder nicht - Segelgatterflügel bekommen haben.

schöne Grüße,
Florian

ultratrieur



Beiträge: 2.209

25.04.2011 11:39
#3 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Segelgatter (manche sagen auch Hühnerleiterflügel) kombiniert mit WiRo mag in manchen Situationen gefährlich sein - allerdings, siehe Eisbergen im "Kyrill" drohen di wahren Gefahren offenbar von anderer Seite. Mangelnde Betreuung der Mühlen kombiniert mit einer guten Portion Unwissenheit und Ungeübtheit im Mühlenumgang sind m.E. gefährlicher als diese Kombi.

Im übrigen war das in "historischer" Zeit im heutigen "Bindestrichkreis" und andernorts im Binnenland auch durchaus üblich.
Hier mal ein Beispiel aus der Braunschweiger Ecke (genauer Ort??)...


Quelle: http://cgi.ebay.fr/ws/eBayISAPI.dll?View...em=360359295648

Grüßli und Gz!



Flo der Liebe


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Flachmüller
Mühlenpapst Axel I. (Co-Admin)


Beiträge: 533

25.04.2011 14:35
#4 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Zitat
Ja, die Mühle hat Segelflügel und eine Windrose! Würdest du mir vielleicht erklären wieso das gefährlich sein kann

Gefährlich ist immer relativ, wenn alles funktioniert und vollständig ist, ist es immer halb so gefährlich.

Angenommen du hast Segelgatter und Steert, die Flügel sind voll besegelt und es kommt ein Sturm, Gewitterböe oder ähnliches auf, solltest Du jetzt Probleme mit dem Bremsen haben, da die Mühle durchgeht, drehst Du die Mühle mit dem Steert einfach aus dem Wind und bremst dann.
Bei Windrose und Jalousie, öffnest Du einfach die Jalousien (und wenn man Bremsklappen hat... überdreht hier gar nichts) und du bremst ab.

So und nun kommt Deine Windrose und Segelgatter ins Spiel: die Windrose sorgt immer für die richtige Richtung, immer hinnein in den Sturm, du kannst die Mühle nicht bremsen und nicht mal eben aus dem Wind drehen, die Gefahr, dass sie durchgeht, ist groß. Und wer jetzt sagt, na da gehe ich mal eben in die Kappe und drehe mit der Hand vor, der hat es noch nie gemacht.

Stell Dir vor, Deine Mühle macht 100 Enden, draußen Windstärke 10-11 mit Gewitter, Du musst erst einmal die Windrose draußen auf der Kappe mit dem Sturmhaken sichern (es sei denn, du hast auch eine Windrosenbremse wie Straupitz); viel Glück hierbei bei dem Wetter, dann die Windrose auskuppeln, denn sonst kannst Du die Mühle nicht mit der Handkurbel vordrehen, und immer daran denken, die Mühle geht dabei immer noch ab wie ein Zäpfchen und wird zum Hubschrauber und dann die Kurbel angesetzt, vorrausgesetzt, es gibt überhaupt eine Vorrichtung zum Handkurbeln.

Du verstehst jetzt also, warum Windrose und Segelgatter zumindest gefährlicher ist als das ganze andere Zeugs.
Es sei denn Du hast eine Vorrichtung bei Gefahr Deine Segel von den Gattern abzusprengen.....



Mit öligen Grüßen aus Hamburgs ältester Windmühle und jüngster Speiseölmanufaktur!
Qualität seit 1318

Axel

Askop
Administrator


Beiträge: 610

25.04.2011 15:07
#5 Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Zitat von molenaar
dass alle Mühlen (bis auf wenige Ausnahmen) zu Beginn der Mühlenerhaltungsaktion hier im Kreis - ob sie vorher Jalousieflügel hatten oder nicht - Segelgatterflügel bekommen haben.

Tja, das ist das, was hier immer wieder als "Mindener Einheitssanierung" oder "Mindener Mühlenstandard" angeprangert wurde. Die früher vorhandene Vielfalt des Mühlenbaus wurde gnadenlos weg rekonstruiert und am Ende alles über einen Kamm geschoren. Und das alles vor den Augen und mit Duldung der in Minden bzw. Petershagen-Frille ansässigen DGM, die es ja eigentlich besser wissen müsste und damit ihre eigenen Ziele ad adsurdum geführt hat. Schlimm, gaaanz schlimm!

Glück zu!

ultratrieur



Beiträge: 2.209

25.04.2011 15:58
#6 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Zitat von Flachmüller
drehst Du die Mühle mit dem Steert einfach aus dem Wind und bremst dann.

Äh, lieber Axel, ich glaube, das ist nun so eine Situation, die Du noch nie in Realität hattest, oder? Das Problem ist doch, dass die Kappe dank "Widerstand des Getriebes" nach rechts (also in Draufsicht im Uhrzeigersinn) aus dem Wind will. Das heißt, dass Du mit der Mindener Einheitswinde, die für aktives Ziehen gebaut ist, auf ein Mal bremsen musst, um zu verhindern, dass Dir Kappe, Sterz und Flügelkreuz nen ruckartigen Satz machen und Dich samt Winde und Kette von der Stelling katapultieren. Eine (über)drehende Mühle vom Wind zu bekommen, ist wirklich keine einfache Sache!!

Zu den Mindener Einheitssanierungen: die waren früher da als die D.G.M. e.V.! Mitte der 80er Jahre stand eine T.I.M.S.-Tagung in der BRD zur Debatte, Bedingung dafür war das Vorhandensein einer "nationalen" Mühlenorganisation. Die Mindener haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt, der Bindestrichkreis witterte wohl einen enormen Gewinn an Renommé und entschloss sich daher zur großzügigen Förderung des Vorhabens D.G.M. e.V. durch z.B. Zuschießen von Büroinfrastruktur inkl. Personal. Man kann nun viel meckern, aber es ist klar, dass keiner der damals schon existierenden Verbände in S-Holstein, Niedersachsen oder Westberlin etwas Vergleichbares bieten konnte... ganz zu schweigen von den Einzelkämpfern in den damals vereinslosen Bundesländern wie z.B. Hessen oder Bayern.

Durch diese Struktur kommt es, dass bis heute die Mehrzahl der deutschen Mühlenaktivisten in ewiger Dankbarkeit versinken und ganz erhebliche Beißhemmungen in Richtung Minden haben. Schade eigentlich.

Was ich für den eigentlichen Skandal an den Zuständen im Bindestrichkreis halte, ist die offenbar problemlose Zusammanarbeit der touristisch motiverten Mühlenverwurster mit den Denkmalbehörden. Da wird offenbar jeglicher Blödsinn in dem Ämtern mit Kontrollfunktion durchgewunken statt ihn zu hinterfragen und ggf. auch abzulehnen. Aber gut, es ist eben wie überall: wo das Geld sitzt und wer die Wirtschaftsmacht hat, der setzt sich gegen ideelle und brotlose Dinge sehr einfach durch. Denkmalschutz kann man nicht essen, und Landschaft ist offenbar nur von Interesse, so lange sie im Rahmen von Fremdenverkehr klingende Münzen bringt...

Bla bla bla, ich wiederhole mich. D.G.M. e.V.-Bashing eben. Immerhin hab ich diesmal nix über Kyrill und den Präsidenten (!) geschrieben



Flo der Liebe

Askop
Administrator


Beiträge: 610

25.04.2011 19:01
#7 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Zitat von ultratrieur
Eine (über)drehende Mühle vom Wind zu bekommen, ist wirklich keine einfache Sache!!

Ich glaube, die Sache ist dürfte vielleicht recht wichtig und von allgemeinem Interesse sein, zumindest für Segelgatterflügelbetreiber. Deshalb hake ich mal nach.

Welche Methoden zum Abbremsen bis Stillstand sind denn so üblich und haben sich bewährt? Z.B. wenn unbemerkt ein Sturm aufgekommen ist und die Flügel mit vollen Tüchern wie verrückt drehen? Wie Du richtig sagst, ist das Aus-dem-Wind-drehen 'ne schwierige und gefährliche Kiste.

Aber die Mühle bei 80 Enden anzuhalten ist ja auch nicht ohne! Ich habe mir von alten Müllern erzählen lassen, dass der Stift mit nem Eimer Wasser ans Kammrad geschickt wurde, für den Fall, dass die Bremse Feuer fängt. Mir wurde auch erzählt, dass man in höchster Not auch schon mal die Mahlsteine mit als Bremse benutzt hat (das Lichtewerk abgesenken, bis die Steine aufeinander rumpeln).

Auch stelle ich es mir ziemlich gefährlich vor, bei WS 8 oder mehr in die Flügel zu steigen und die Segel zu reffen. Zumal man für jede einzelne Rute wieder die Bremse lösen muss. Und wehe, die ist nicht absolut intakt!

Glück zu!

RMarchiv
Co-Admin


Beiträge: 276

25.04.2011 20:07
#8 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Zitat von ultratrieur
[...] Braunschweiger Ecke (genauer Ort??)...


Sieht für mich aus wie Paula noch in BS...aber ich kann mich auch irren
Dennoch: Eine andere Windmühle mit derartig geraden Formen dann noch in der Umgebung von BS..diese Ähnlichkeit und die Umgebung (der Lülü-Man hat mir den alten Standort mal gezeigt mit Hinweisen wie es früher dort aussah)...
Aber ein tolles Bild hast Du mal wieder ausgegraben



Wenn man bei dem Wort Mama 4 Buchstaben austauscht, erhält man das Wort Bier!

ultratrieur



Beiträge: 2.209

25.04.2011 22:43
#9 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Erstmal zu meinem Suchbild aus Braunschweig: An LüLü's Paula hab ich auch zuerst gedacht... aber mit Segelgatter? Und dazu noch dergestalt schlampig (?) aufgewicklt? Auf einer Rute gezogene äußere Windbretter... also längere Arbeitspause? Dazu noch leicht in Trauer abgestellt - falls man so überhaupt im Braunschweigischen mit Geflügel gesprochen hat??? Alles mehr als merkwürdig - vielleicht bitte ich Ton mal um einen guten Scan der Mühle, vielleicht ist da noch Erstaunliches rauszuholen.

Nun zum Thema "Mühle vom Wind drehen". Klar, es bleibt bei nicht mehr zu bremsender Mühle letztendlich keine andere Wahl, als den Versuch zu unternehmen, die Kappe vom Wind zu nehmen. Abgesehen von "Augen zu und durch" - also einfach auf die Schnellaufzahl des Flügelkreuzes zu spekulieren und immer maximal mögliche Abnahme des Drehmoments zu bieten (Feinschrot bei maximaler Speisung der Steine... alle Stühle einrücken, kräftig Arbeit geben). Aber das dürfte in den allermeisten Fällen heute schon daran scheitern, dass kein Hobbymüller ausreichend Getreide in der Mühle hat, um über mehrere Stunden ein oder zwei 1.400er Schrotgänge mit Futter zu versorgen.

Also die Variante mit der Kappe. Für die, die es vielleicht nicht so präsent haben: der Sterz sollte mit zwei Ketten, einer zu jeder Seite abgespannt sein. Dabei ist die eine die Zugseite, die auf die Winde gewickelt ist, die andere ist die fest an eine Klampe o.ä. angeschlagene Sicherungsseite. In den meisten Fällen geht die Zugseite (in den Wind gesehen) nach links weg. Hat einfach den Grund, dass die Windrichtung auf der Nordhalbkugel sich zumeist im Uhrzeigersinn ändert. Nennen wir das mal Fall A - zur umgekehrten Situation kommen wir danach.

Stellen wir uns also mal vor, die Mühle läuft volltuch schon mit 80 Enden, beide Gänge sind eingerückt und haben gut zu tun und nun wird das Mahlgut knapp . Probebremsung... macht beängstigende Geräusche aber nix passiert. Also muss irgendwie der Sterz losgemacht werden. 1. Schrick (Sicherungsholz zwischen Sterz und Mühlenturm) wegtreten. Das ist schon die erste gefährliche Situation: auch wenn die Ketten gut gespannt sind, wird der Sterz danach Bewegungen vollziehen, die er vorher nicht gemacht hat. Also Achtung! 2. Jetzt muss irgendwie die zum Bersten stramm gespannte Sicherungskette gelöst werden (die Kappe will von allein im Uhrzeigersinn umgehen). Also Sicherung der Winde lösen und ein wenig Kette frei geben. Ist die Zugseite erstmal so weit lose, dass man den Haken aus der Galerie raus bekommt, muss man sie vollständig lösen und mit nicht zu viel Strecke zum Haken lose auf die Sicherungsseite umhängen. Dann so weit spannen und sichern (!), dass die Sicherungskette lose ist und auf die Zugseite umgelegt werden kann.

An dieser Stelle mache ich mal ein kleines extra Fenster Physik auf: die umgehängte Zugkette sollte (siehe oben) relativ kurz und knapp eingehängt werden, damit noch ausreichend Stoff da ist, zum Herauslassen. Problm ist aber, dass je kürzer die Kette genommen wird, desto mehr Kraft (stellt Euch mal das Kräfteparallelogramm vor) geht nicht mehr in die Waagerechte sondern senkrecht nach oben. Ein Lastfall für den die Galerie nichts als ihr Eigengewicht zu bieten hat!! Also Vorsicht...

Zurück zum Ernstfall: Versteht sich von selbst, dass die endlosen Minuten, wo der Sterz nur zu einer Seite abgespannt ist, gefährlich sein können... böige Winde, umherschwingender Sterz, auf der Galerie hämmernd aufsetzende Winde. Aber nun ist definitiv der Moment der Wahrheit gekommen - traut man sich zu, die Zugkraft der Kette mit der Winde zu halten und die Kappe LANGSAM und kontrolliert vordrehen zu lassen? Was kann die schlimmste Konsequenz sein? Ein ungebremst umschlagender Sterz, eine schlagartig aus der Winde rauschende Kette mit umherwirbelnder Kurbel oder armbrechendem Speichenrad... Ob man sich das wirklich antut, oder nicht einfach lieber das Weite sucht und alles dafür tut, dass die Mühle sich mechanisch zerlegt statt abzubrennen, das kann eine Entscheidung von Sekunden sein, die man einfach mal für sich selbst und die eigene Mühle "trocken" durchspielen muss BEVOR es dazu kommt. Im Ernstfall ist dafür keine Zeit, da hilft nur die Erinnerung an frühere Abwägungen.

Ach so, da wäre dann natürlich der andere Fall, also B, wo die Zugkette schon "krimpend", also nach rechts weg geht. Hier kann man sich natürlich das Umhängen sparen und man legt gleich die Sicherungsseite frei und steht dann sofort vor der oben beschriebenen Entscheidung.

Nur noch um Missverständnisse zu vermeiden: bei Böcken und in Asel ist das natürlich NICHT so, dass die nach rechts weg wollen. Und wenn kein Getriebe eingekuppelt und mit Lastabnahme versehen ist, dann ist der Effekt natürlich auch nicht wirklich relevant! Und wenn jetzt jemand mit einem Rechtsdreher kommt... ja, dann ist das natürlich genau umgekehrt. OK? . Und nochwas: je schwerer die Kappe dreht - z.B. wegen Schleifkranz - desto sicherer lässt sie sich in solchen Extremsituationen beherrschen!! Das ist DAS Argument gegen die Verrollkranzung, die im Norden unserer Republik so in Mode gekommen ist!!!

Sorry für die Bleiwüste, wahrscheinlich hätten ein paar Skizzen mehr gesagt, oder?



Flo der Liebe

ultratrieur



Beiträge: 2.209

25.04.2011 23:55
#10 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Nach so viel Theorie mal wieder ein Bild aus der Praxis:



Also Vorsicht - hier waren wahrscheinlich echte D.G.M. e.V.- und Bindestrichkreishasser am Werk!! Die Mühle wäre erhalten worden, wenn nicht diese miesen Segelgatterflügel installiert worden wären.

Sorry , nein - das ist natürlich ein Beleg dafür, dass es das früher durchaus gab!

Quelle: http://cgi.ebay.de/S4750-Archiv-Foto-Pie...=item20b70fda4e
(Wo auch immer Piekalkiewicz gewesen sein mag...)



Flo der Liebe


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
De Molenaar



Beiträge: 285

26.04.2011 12:06
#11 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Zum Thema Bremsen kann ich noch einen vorhandenen Peldegang wärmstens empfehlen.
Ist bei uns in Bunde der Notnagel, wir haben immer einen Zentner Gerste neben dem Gang stehen und füttern ihn bei durchdrehender Mühle damit, (bislang erst 1x passiert)
Der Effekt ist wunderbar, die Mühle wird deutlich langsammer und kann dann ohne weiteres bei normalen Drehgeschwindigkeiten gebremst werden. Der Nachteil ist nur, dass nach dem Sturm die Mühle nicht wieder von alleine anläuft, da erst das gesammelte Getreide aus dem Peldegang geschaufelt werden muß, aber die Mühle kann auf jeden Fall erstmal gerettet werden!!!

Leider sind Peldegänge ja eher out in restaurierten Mühlen.

Glück Zu

Arno

ultratrieur



Beiträge: 2.209

26.04.2011 12:07
#12 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Dann musst Du aber den Pellgang schon vorher leer mitlaufen haben. Und das zieht auch schon Kraft!
Ist der nicht eingekuppelt, bekommst Du den wohl nicht ohne Schaden an Mühle und Müller eingekuppelt!!



Flo der Liebe

De Molenaar



Beiträge: 285

26.04.2011 12:20
#13 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

@Ultratrieur: Da hast du vollkommen recht! Bei uns ist der Peldegang aber immer gleich der erste, der eingekuppelt wird und der letzte, der ausgekuppelt wird. Unsere anderen Steine laufen nämlich deutlich schwerer.

Mein Vater und ich handhaben das schon all die Jahre so, dass wenn genug Wind ist, um etwas anzutreiben, auch etwas eingerückt wird. Das ist dann wie gesagt bei uns immer als erstes der Pelldegang, weil der am leichtesten läuft. Unsere Mühle läuft also fast nie ohne eingekuppelte Korbräder am Stirnrad.

Gut ich habe eben wohl vergessen, dass das an den meisten anderen Mühlen wohl nicht so ist, aber ist der Pellgang eingekuppelt, so habe ich auf unserer Mühle ein deutlich besseres Gefühl, wenns mal ein bissel stürmisch wird.

Glück Zu!
Arno

ultratrieur



Beiträge: 2.209

26.04.2011 12:26
#14 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Zitat von De Molenaar
Mein Vater und ich handhaben das schon all die Jahre so, dass wenn genug Wind ist, um etwas anzutreiben, auch etwas eingerückt wird.

Also, ich wüde ja in ner Mühle eigentlich nicht IRGENDWAS einkuppeln, sondern das, was gerade für die Produktion gebraucht wird... aber so isses eben nicht, wenn aus der Produktionsstätte Mühle der Spielplatz Mühle wird .

Nich falsch verstehen, war nicht böse gemeint. Mir fallen in solchen Dingen einfach die unterschiedlichen Herangehensweisen verschiedener Leute auf...



Flo der Liebe

De Molenaar



Beiträge: 285

26.04.2011 12:31
#15 RE: Moin aus Westfalen! Zitat · Antworten

Auch da hast du lieber Florian total recht, aber woher sollen wir das nötige Getreide für die Produktion nehmen? und wer nimmt uns das Produkt wieder ab? Ich würde auch lieber das in der Mühle tun wofür sie mal gebaut worden ist aber leider geht das nicht so einfach, vorallem nich mit einem Kunstatelier im 1. Stock.
Ich persönlich finde es dann besser wenn man dann bei ausreichend Wind etwas mehr Leben in die Hütte lässt und sich darum sorgt das alles betriebsbereit bleibt dammit man für denn Fall der Fälle .............

Askop
Administrator


Beiträge: 610

26.04.2011 12:31
#16 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Zitat von ultratrieur
wenn aus der Produktionsstätte Mühle der Spielplatz Mühle wird .

Oder 'ne Kunst(gemälde)galerie für die Freundin des Mühlenwarts.

Glück zu!

ultratrieur



Beiträge: 2.209

26.04.2011 12:33
#17 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Zitat von De Molenaar
aber woher sollen wir das nötige Getreide für die Produktion nehmen? und wer nimmt uns das Produkt wieder ab? Ich würde auch lieber das in der Mühle tun wofür sie mal gebaut worden ist aber leider geht das nicht so einfach, vorallem nich mit einem Kunstatelier im 1. Stock.

Stümmt schon, hast recht!!

Wie schön wäre da ein Generator, der immer mit läuft und den man im Notfall so regeln kann, dass er die Mühle sicher zum Stehen bringt...



Flo der Liebe

RMarchiv
Co-Admin


Beiträge: 276

26.04.2011 23:03
#18 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Zitat von ultratrieur
[...] aber mit Segelgatter? [...]


Das sind doch solche Flügel wie in Dettum oder Diesdorf.
"Altmärker Segelflügel" oder wie hießen die noch genau?
Die werden doch anders aufgezogen als "normale" Segelgatter, oder nicht?
So wie hier in Dettum:
http://www.muehlen-dgm-ev.de/pages/Detailed/749.php

Wen Du den guten Scan hast, sag' doch mal bescheid.

(Vielleicht sollte man den Thread trennen, wenn das nicht zu umständlich ist )

Und noch eine Frage: wenn die Ebay-Auktionen nach Ablauf irgendwann (60 Tage?) im Nirvana verschrinden, sind dann Flo's Bilder auch weg



Wenn man bei dem Wort Mama 4 Buchstaben austauscht, erhält man das Wort Bier!

Askop
Administrator


Beiträge: 610

26.04.2011 23:11
#19 RE: Segelgatterflügel + Windrose Zitat · Antworten

Zitat von RMarchiv
Vielleicht sollte man den Thread trennen, wenn das nicht zu umständlich ist

Der Fred ist doch bereits getrennt in "Segelgatterflügel + Windrose". Nur die Beitragsüberschriften stimmen leider nicht (mehr). Doch wer ein neues Posting verfasst, könnte das leicht ändern. Aaaaber ... diese (vermutlich wahnsinnig große) Mühe hat sich bislang noch keiner gemacht.

Zitat von RMarchiv
Und noch eine Frage: wenn die Ebay-Auktionen nach Ablauf irgendwann (60 Tage?) im Nirvana verschrinden, sind dann Flo's Bilder auch weg

Wenn er direkt verlinkt hat: JA!

Glück zu!

RMarchiv
Co-Admin


Beiträge: 276

26.04.2011 23:26
#20 Beitragsüberschriften Zitat · Antworten

Stimmt, die kann man ja auch ändern

Admin: Habs in allen (19) Postings geändert, hartes Stück Arbeit!



Wenn man bei dem Wort Mama 4 Buchstaben austauscht, erhält man das Wort Bier!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz